Am kommenden Wochenende sowie an Allerheiligen stehen die letzten Fahrten auf den Oensinger Hausberg Roggen an, danach ist Pause bis zum 1. Mai nächsten Jahres. Gemäss Auskunft von PostAuto Region Nordwestschweiz ist man mit dem diesjährigen Verlauf zufrieden. Insbesondere das schöne Herbstwetter hat zu guten Belegzahlen beigetragen. Während der Samstag mit zwei Fahrten pro Tag etwas unter den Erwartungen blieb, ist dafür der Sonntag mit fünf Fahrten um einiges begehrter. Mitte September konnten an einem Sonntag gar 72 Einsteiger in Richtung Roggen registriert werden.

Weiter zeigt die Statistik, dass 62 Prozent der Benützer mit einem A-Welle-Billett angereist sind, derweil aber nur 5 Prozent aus dem Libero-Gebiet stammen. 69 Prozent der Teilnehmer kommen aus dem Kanton Solothurn, 19 Prozent aus den Kantonen BE/AG/BL und Jura, die restlichen 12 Prozent aus der übrigen Schweiz. Nur knapp ein Drittel der Benützer in Richtung Roggen, benützen den Bus auch für die Rückfahrt. Vor rund einem Monat ist ebenfalls unter dem Patronat der Bürgergemeinde eine neue Wanderkarte «Region Roggen» in Umlauf gekommen. Diese beinhaltet zehn verschiedene Routen, die schliesslich zum Hausberg führen. (BWH)