Balsthal
Pizzeria-Wirt: «Ein paar Millimeter haben gefehlt und er wäre tot»

In Balsthal wurde am Mittwochabend ein Schuss abgegeben. Ein Mann wurde dabei verletzt. Ob der Schuss willentlich abgegeben wurde oder sich versehentlich löste, ist nicht klar. Antonio Di Gloria, Wirt des Bingo-Bongo, vermutet ein Eifersuchtsdrama.

Fränzi Rütti-Saner
Drucken
Teilen
Auf dem Litziplatz kam es zur Auseinandersetzung
3 Bilder
Der Verletzte lief die Strasse hoch Richtung Pizzaria Bingo-Bongo
Balsthal: Mann muss nach Schussabgabe verletzt zur Kontrolle ins Spital

Auf dem Litziplatz kam es zur Auseinandersetzung

Fränzi Rütti-Saner

Wild-west-Feeling am Mittwochabend in der Schmiedegasse in Balsthal. Um etwa 23 Uhr wurden die Anwohner und insbesondere die Gäste der Pizzeria Bingo-Bongo durch einen lauten Knall aufgeschreckt.

«Zunächst dachte ich an einen Fasnachtsböller», erklärte eine Anwohnerin, die gerade im Begriff war, ins Bett zu gehen. Beim Blick durchs Fenster liess sich aber nichts Weiteres erkennen.

Hingegen wussten die Gäste in der Pizzeria Bingo-Bongo an der Schmiedegasse umgehend, was da vor sich ging. Wirt Antonio Di Gloria erzählt: «Meine Serviceangestellte war gerade vor der Türe am Rauchen, als ihr auffiel, dass ein Auto in rascher Fahrt auf dem benachbarten Litziplatz etwas unkontrolliert anhielt. Dort kam es zu einer Unterhaltung zwischen drei Personen.»

Kurz nachdem die Serviertochter wieder im Restaurant drinnen war, sei ein lauter Knall zu hören gewesen. «Meine Wirtschaft war ziemlich voll und alle erhoben sich, um nachzusehen, was da los war», so Di Gloria weiter. «Da kamen eine Frau und ein Mann uns entgegengerannt. Die Frau in heller Aufregung und schreiend, der Mann am Kopf blutend. Sofort nahmen wir die beiden in Empfang und ein Gast alarmierte die Polizei und die Ambulanz.»

Di Gloria vermutet, dass es zwischen den Männern zu einem Streit kam und er vermutet ein Eifersuchtsdrama. Wie einer der beiden Männer zu einem Streifschuss an der Schläfe gekommen war, kann er nicht sagen. Nur soviel: «Der Mann blutete ziemlich und hat riesiges Glück gehabt. Ein paar Milimeter haben gefehlt und er wäre tot.»

Täter vorläufig festgenommen

Eine knappe halbe Stunde später seien Ambulanz und Polizei vor Ort gewesen. Polizeimediensprecher Bruno Gribi bestätigte am Donenrstagmorgen auf Nachfrage, dass es im Verlaufe eines Streits zwischen zwei Männern war es zu einer Schussabgabe gekommen war.

Beide Männer hätten sich zunächst von der Stelle entfernt, seien später aber durch die Polizei angehalten worden. Verletzung der Schuss versehentlich oder willentlich abgegeben wurde, wisse man derzeit noch nicht, so die Polizei.

Der verletzte Mann wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht. Danach konnte er nach Hause. Der mutmassliche Täter, ein 26-jähriger Schweizer, wurde vorläufig festgenommen.

Aktuelle Nachrichten