Aufrichtfest

Pastoralraum Gäu wird nach dreijähriger Projektphase offiziell errichtet

Die fünf Pfarreien spannen in Zukunft zusammen.

Die fünf Pfarreien spannen in Zukunft zusammen.

Die fünf Gäuer Pfarreien Neuendorf, Oberbuchsiten, Egerkingen, Fulenbach und Härkingen läuten das Bestehen des Pastoralraums ein und feiern ein «Aufrichtefest» der besonderen Art.

Nach einer knapp dreijährigen Projektphase ist es nun so weit. Am 28. September 2013 um 17 Uhr errichtet Bischof Felix Gmür in einem festlichen Gottesdienst in der Stephanskirche in Fulenbach offiziell den Pastoralraum Gäu.

Zugegeben, die Errichtung eines Pastoralraumes erinnert von der Begrifflichkeit her eher an ein «Aufrichtefest» nach der Fertigstellung des Dachstuhles eines Rohbaus. An manchen Orten wird dann nämlich ein geschmücktes Tannenbäumchen auf dem Gebäude aufgestellt und ein Errichtungsfest gefeiert. Doch der Vergleich mit dem Rohbau ist vielleicht gar nicht so unpassend. Mit der Erarbeitung der Strukturen des Zweckverbandes und des Pastoralkonzeptes in den letzten drei Jahren steht der strukturelle Rohbau fertig da. Nun folgt die Zeit des konkreten Auf- und Ausbaus. Jetzt, da alle hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger auf Ebene Zweckverband angestellt sind und als Team die pastorale Verantwortung für die 5000 Katholiken in den fünf Pfarreien gemeinsam übernehmen, beginnt nämlich die kreative Feinarbeit erst so richtig.

Fünf Pfarreien, ein Fest

«Gemeinsam den Glauben neu ins Spiel bringen» dies ist dann auch das übergeordnete Ziel des PEP (Pastoraler Entwicklungsplan) des Bistums Basel, der der Bildung von Pastoralräumen grundgelegt ist. Mit der Errichtung des Pastoralraumes durch Bischof Felix Gmür sind die Beteiligten nicht am Ziel angelangt, sondern stehen nun vor vielen neuen Baustellen. Zum Beispiel soll mit einem Teil der im Moment unbesetzten Stellenprozenten die Jugendpastoralarbeit gestärkt werden, eine gemeinsame Homepage soll aufgebaut, das Seelsorgeteam entwickelt, und diverse Bereiche vernetzt werden. Zuerst aber feiern die fünf Gäuer Pfarreien Neuendorf, Oberbuchsiten, Egerkingen, Fulenbach und Härkingen das Errichtungsfest. Nach dem Gottesdienst werden diverse Gruppierungen aus den fünf Pfarreien die Festgemeinde kulinarisch verwöhnen. Geplant sind fünf verschiedene Essensstände von fünf Gruppierungen aus den fünf Pfarreien.

Die Clausenzunft Neuendorf, die Jubla Härkingen, die Ministranten Egerkingen, der Pfarreirat Oberbuchsiten und die Lektorengruppe Fulenbach werden in den Räumlichkeiten unter der Kirche für kulinarische Vielfalt sorgen. Und eine Geschichtenerzählerin wird in der Kirche verschiedene Geschichten rund um das Thema Neuanfang und Vernetzung erzählen. So soll der Anlass ein «Aufrichtefest» der besonderen Art werden. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1