Der Thaler Naturpark Märet in der Goldgasse ist bereits zur Tradition und zum Ereignis für Gross und Klein geworden. Die ausgewählten Marktfahrer präsentieren auch dieses Jahr eine vielfältige Palette von Schönem und Feinem aus der Region: chüstige Würste aus Thaler Fleisch, Glace vom Bauernhof, im eigenen Keller Gebranntes, Eingelegtes aus dem Obstgarten, Getrocknetes oder auch Frisches mit Kräuterwürze von den Thaler Wäldern.

Hinzu kommt lokales Handwerk, Dekoartikel aus dem Atelier von nebenan, kunstvoll Gedrechseltes oder traditionelles Thaler Töpferhandwerk mal modern. Ferner ist eine vielfältige Auswahl an Setzlingen und Pflanzen an den Ständen der Gärtnereien zu finden. Etwas Besonderes haben sich auch die Balsthaler Geschäfte ausgedacht: Fast überall gibt es 10 Prozent Frühlingsrabatt auf reguläre Ware.

Mehr erfahren zu Natur und Kultur

Der Natur- und Vogelschutzverein Balsthal informiert an seinem Stand über Neophyten, also standortfremde Pflanzen, und ihre Auswirkungen auf die Natur. Wer gleich selbst einen Beitrag zur Bekämpfung der Neophyten leisten möchte, nimmt am Wettbewerb teil und gewinnt eine von 200 – einheimischen – Wildpflanzen.

Am Stand des Naturparks Thal riechen und fühlen Besucher, welche Kräuter und Blumen auf den Thaler Wiesen und Weiden wachsen. Am Stand anwesend ist auch der Leiter Naturpark Thal, Richard Bolli, der gerne Red und Antwort steht.

Die Thaler Museen zügeln Teile ihrer Ausstellungen an den Märet. Kulturinteressierte stöbern in den Angeboten und können beim Glücksrad einen Eintritt in eines der Museen gewinnen. Wer sich als Gönner des Naturparks Märet einträgt, hilft mit, dass dieser Märet auch in Zukunft stattfindet.

Naturpark Chasseral als Gast

Am 7. Naturpark Märet tritt erstmals der Parc Chasseral als Gastpark auf. Die benachbarte Region kann sowohl mit den Augen als auch durch den Gaumen erlebt werden. Der Parc Chasseral präsentiert sich in seiner grossen Vielfältigkeit. Käse, der von Kräutern und Gräsern der bewaldeten Weiden geprägt ist, ferner Wein und andere Leckereien locken zum Probieren. Die Besucher entdecken am Stand des Parc Chasseral Angebote und erfahren Wissenswertes und Unerwartetes über den Nachbarn des Naturparks Thal.

Alphornklänge, Streichelzoo

Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Alphorntrio Horngraben. Mit seinen urchigen Klängen begleitet es die Marktgäste von 10.30 bis 13.30 Uhr immer wieder. Die Kinder können im Streichelzoo auf Tuchfühlung gehen mit Kaninchen, Meerschweinchen oder jungen Geisslein.

Das leibliche Wohl sorgen die Festwirtschaften von «Eintracht» und «Kornhaus». Bei schönem Wetter sind die Gartenwirtschaften samt Grill geöffnet. (svb)