Aedermannsdorf

Palmzweige sollen das Haus vor Blitzen und Feuer schützen

In vielen Gemeinden werden vor dem Palmsonntagswochenende die Palmkreuze für den festlichen Gottesdienst geschmückt. Auch in Aedermannsdorf reihten Kinder zusammen mit ihren Eltern Blätter der Stechpalme, Äpfel, Orangen oder Kunststoffeier auf Draht.

Seit Beginn der Neunzigerjahre ist es in Aedermannsdorf Tradition, dass die Kinder vom Kindergarten bis zur dritten Klasse zusammen mit ihren Eltern auf den Palmsonntag Palmengebinde herstellen.

Mit grossem Eifer machte sich in diesem Jahr wiederum eine grosse Schar ans Werk. Geduldig schnitten die Kinder zu Beginn Blatt für Blatt von den Stechpalmenzweigen. Die Blätter wurden dann von den Erwachsenen auf Draht aufgespiesst. Zur Zierde wurden dazwischen Äpfel, Orangen oder Kunststoffeier angebracht. Dass diese Arbeit etwas knifflig ist, bewiesen die zahlreichen zerstochenen Finger, die sie mit der Zeit mit sich brachte.

Sobald die Drähte vollgespickt waren mit Blättern und Obst, konnten sie mithilfe der Leiterinnen von der Suntigsfiir zu einem Kreis zusammengeführt werden. Dieser ist an einer Stange befestigt, die mit bunten Bändern verziert wurde. Am oberen Ende der Stange wurde ein Kreuz aus Buchs angebracht. Auch wenn die Geduld der meisten Kinder nicht bis ganz zum Schluss reichte, wurden am Ende über zehn Palmengebinde fertiggestellt und mit schönen Bändern verziert.

Schutz vor Blitz und Feuer

Stechpalmen und Buchszweige wurden vom Jugendclub und dem Suntigsfiirteam zur Verfügung gestellt, ebenso die Stangen und die Bänder. Die Mitglieder des Jugendclubs werden am kommenden Palmsonntag allen Gottesdienstbesuchern gegen eine freiwillige Spende einen von ihnen gebundenen Palmzweig anbieten. Nach einer Überlieferung sollen diese Zweige das Haus vor Blitz- und Feuersgefahr schützen.

Der Priester segnet am Sonntag vor der Kirche die Palmzweige sowie die von den Kindern erstellten Palmen. Im Anschluss wird in die Kirche gezogen, wo dann der Gottesdienst zum Palmsonntag gefeiert wird. Die Kinder sind herzlich eingeladen, anstelle des Gottesdiensts die Sunntigsfiir im Pfarreisaal zu besuchen.

Meistgesehen

Artboard 1