Oensingen
Markus Ackermann verlässt das Forstteam der Bürgergemeinde

Der Forstwart-Vorarbeiter der Bürgergemeinde Oensingen war auch in den Wäldern von Oberbuchsiten unterwegs. Total knapp 41 Jahre.

Bruno W. Heiniger
Drucken
Teilen
Forstpräsident Erich Gunziger (l.) und Förster Robert Graber (r.) ehren Markus Ackermann.

Forstpräsident Erich Gunziger (l.) und Förster Robert Graber (r.) ehren Markus Ackermann.

Bruno Heiniger

Während 23 Jahren stand Markus Ackermann für den Forstbetrieb der Bürgergemeinde Oensingen im Einsatz. Im Rahmen einer Abschiedsfeier wurde er nun vom örtlichen Forstunternehmen verabschiedet. Gesundheitliche Probleme im vergangenen Herbst führten dazu, dass er seinen Beruf nicht mehr ausüben kann.

Zwar wurde das Arbeitsverhältnis mit Markus Ackermann bereits auf vergangenen Ende Dezember aufgelöst, die Coronapandemie verhinderte aber in der Folgezeit eine offizielle Verabschiedung. Nun konnte diese Feier am vergangenen Donnerstag nachgeholt werden. Forstpräsident Erich Gunziger liess es sich nicht nehmen, Ackermann bei dieser Gelegenheit für seinen Einsatz zu danken. In einem Rückblick konnte Gunziger daran erinnern, dass Ackermann seit der Gründung des Forstreviers Oensingen-Oberbuchsiten in der Gäuer Gemeinde im Einsatz stand. Zuvor war er beim Forstrevier Oberbuchsiten angestellt, wo er auch seine Ausbildung zum Forstwart absolvierte.

Nach den grossen Stürmen war er im Einsatz

Gunziger erzählte weiter: «Alles in allem war Markus während gut 41 Jahren in den Wäldern von Oensingen und Oberbuchsiten sowie auch in diversen Nachbargemeinden im Einsatz.» Nach den grossen Stürmen Vivian (1990) und Lothar (1999) sei er im ganzen Gäu unterwegs gewesen und habe mitgeholfen, die Wälder aufzuräumen. Auch nach dem Sturm Burglind (2018) sei er wiederum an vorderster Front anzutreffen gewesen und habe dabei tolle Arbeit geleistet.

«Leider forderte die harte Arbeit als Forstwart-Vorarbeiter bei Kälte, Regen, Schnee und auch Hitze ihren Tribut, ein Einsatz in Natur und Wald war nicht mehr möglich. Wir danken Markus von ganzen Herzen für seinen Einsatz, die Treue und die Loyalität während der letzten 23 Jahre für die Bürgergemeinde Oensingen.»

Aktuelle Nachrichten