Oensingen
Der Umbau des Gasthofes Roggen startet mit Abrissarbeiten

Einem ersten Gebäude auf dem Oensinger Roggen geht es «an den Kragen»

Bruno W. Heiniger
Merken
Drucken
Teilen
Jetzt geht es vorwärts: Für den Umbau des Gasthofes Roggen ob Oensingen werden erst einmal einige Gebäude abgerissen.

Jetzt geht es vorwärts: Für den Umbau des Gasthofes Roggen ob Oensingen werden erst einmal einige Gebäude abgerissen.

Bruno W. Heiniger

Soeben wurde mit dem Abbruch des Ökonomiegebäudes auf dem Roggen begonnen. Danach wird der im Jahr 1931 erbaute Restaurant- und Wohnhausteil abgebaut und zuallerletzt wird der angebaute Saal (Baujahr 1937) dem Erdboden gleichgemacht. Die Rückbauarbeiten nehmen ungefähr 14 Tage in Anspruch. Vorarbeiten zu diesen Abrissen wurden bereits letzte Woche in Angriff genommen.

Das Hauptaugenmerk galt zu Beginn dem Entfernen von Eternitplatten an Fassade und Dach, die seperat entsorgt werden. Nur noch wenige Mauern aus dem Stallbereich werden also nach dem Abbruch noch zu sehen sein. Danach wird mit dem Neubau der gesamten Liegenschaft begonnen. Von den Aussenmassen her wird der Neu- und Wiederaufbau keine grosse Veränderung erfahren.

Die Bürgergemeinde Oensingen hat im vergangenen September die Baubewilligung und den erforderlichen Kredit für das Projekt «Roggen» erteilt. Jetzt wird der Betrieb dem heutigen Standard angepasst. Die Neueröffnung des Berggasthofs Roggen ist für Ostern 2022 geplant.