Balsthal

Oensingen-Balsthal-Bahn punktet besonders bei Kundenzufriedenheit

So präsentiert sich die Baustelle Bahnhof Balsthal mit dem Buswendeplatz im Vordergrund.

So präsentiert sich die Baustelle Bahnhof Balsthal mit dem Buswendeplatz im Vordergrund.

Auf rund 130 Verkehrslinien wurden im Sommer und Herbst 2013 umfassende Befragungen durchgeführt - darunter auch bei der Oensingen-Balsthal-Bahn. In Sachen Kundenzufriedenheit konnte diese besonders punkten und erreichte Rang 2.

Wie zufrieden sind die Fährgäste des öffentlichen Verkehrs? Dazu wurde im Sommer und Herbst 2013 in den Kantonen Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn auf rund 130 Verkehrslinien eine umfassende Befragung durchgeführt.

Die Oensingen-Balsthal-Bahn (OeBB) kann sich freuen, denn sie erreichte bei den untersuchten Bahnunternehmen das zweitbeste Resultat bei der Kundenzufriedenheit. Sie konnte sich seit der letzten Umfrage im 2011 sogar von 70 auf 78 Punkte (von 100 möglichen) verbessern. Wer mit 80 Punkten den Spitzenplatz hält, gibt das zuständige Amt im Kanton nicht bekannt.

Personal als Trumpf der OeBB

Bei allgemeiner Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit sowie Sauberkeit am Bahnhof habe kein anderes Bahnunternehmen die OeBB übertrumpfen können, teilt das Unternehmen mit. In den Bereichen Zuverlässigkeit des Fahrpersonals und Freundlichkeit des Schalterpersonals belege die OeBB im interkantonalen Vergleich sogar den Spitzenplatz.

Wie kann das sein, da man ja von den total 14 Angestellten eher selten jemanden zu Gesicht bekommt? «Konkret wird zum Beispiel sehr geschätzt, dass am Bahnhof Balsthal der Schalter besetzt ist und man alle möglichen Billette kaufen und sich beraten lassen kann», antwortet Thomas Fluri, Präsident des OeBB-Verwaltungsrats, und fügt an: «Das gute Resultat darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass weiterhin Anstrengungen nötig sind, um die Kundenzufriedenheit zu halten respektive zu erhöhen.» In Bezug auf Fahrkomfort und Fahrgeräusche sehe man noch einiges an Verbesserungspotenzial.

Neuer Zug und neuer Bahnhof

Vor allem den Fahrkomfort will die OeBB möglichst bald merklich erhöhen können. Darum soll eine neue Zugkomposition angeschafft werden, die den Fahrgästen ein bequemes - auch behindertengerechtes - Ein- und Aussteigen ermöglicht, wie Thomas Fluri erklärt. «Ferner wird der Innenausstattung und der Klimatisierung des Fahrzeugs besondere Beachtung geschenkt.»

Diesen neuen Zug möchte die OeBB spätestens 2016 in Betrieb nehmen. Abgeklärt wird nun, ob sich beim Rollmaterial wie nach bisheriger Praxis ein passendes Occasionsfahrzeug finden lässt.

«Denkbar ist auch, dass wir uns an einem grösseren Einkauf eines anderen Bahnunternehmens anschliessen und so bei günstigen Konditionen zu einem nagelneuen Fahrzeug kämen.»

Die OeBB habe bis jetzt viel investiert und werde dies auch weiterhin tun, verspricht Fluri. «Das sind wir unseren Fahrgästen schuldig, von denen wir übrigens stets mehr begrüssen können.»

580 000 Personen waren es im letzten Jahr, wobei allerdings Passagiere von Bus und Bahn zusammengerechnet werden.
Als nächstes Ziel hat aber die OeBB die Eröffnung des neuen Bahnhofs Balsthal im Auge. Laut Thomas Fluri läuft alles so gut nach Plan, dass am 1. August der Bahnhof in Betrieb genommen werden kann - selbstverständlich mit einem Fest.

Die gesamten Resultate der Umfrage auf http://www.so.ch/departemente/bau-und-justiz/amt-fuer-verkehr-tiefbau/oeffentlicher-verkehr/kundenzufriedenheit.html

Meistgesehen

Artboard 1