Im Zusammenhang mit verschiedenen Begehren, die Strassenbeleuchtung zu verbessern, hatte der Lostorfer Gemeinderat im vergangenen Jahr entschieden, künftig nur noch LED-Leuchten zu verwenden. Die Gemeinde wurde darauf aufmerksam, dass bei Gemeindestrassen die Kandelaberhöhe wegen der Sicherstellung des Lkw-Lichtraumprofils nicht unter fünf Metern gewählt werden soll. Kandelaberhöhen von vier Metern kommen grundsätzlich nur bei Fusswegen zum Einsatz.

Helldunkel-Phasen eliminieren

Um den Effekt von Helldunkel-Phasen zu eliminieren, verhält sich der Kandelaberabstand in einem Verhältnis zur Kandelaberhöhe. Die «korrekte technische Ausführung» (komplette Ausleuchtung der Strasse ohne Helldunkel-Phasen) bei Hauptstrassen (Verkehrssicherheit) hat seine Richtigkeit, sind der Gemeinderat und die Baukommission der Ansicht. Bei Sammel- und Erschliessungsstrassen sei dieser Aspekt unter der Berücksichtigung der öffentlichen Sicherheit jedoch nicht zwingend.

Der Gemeinderat hat nun einstimmig die Richtlinien für die technische Ausführung der Strassenbeleuchtung festgelegt. Bei öffentlichen Strassen wird die minimale Kandelaberhöhe wegen der Sicherstellung des Lastwagen(Lkw)-Lichtraumprofils (Höhe 4,50 Meter) auf fünf Meter festgelegt. Die Kandelaberhöhe wird situativ beurteilt, und wo bestehende Kandelaber vorhanden sind, sollen diese (unter Vorbehalt der Mindesthöhe von fünf Metern) bei öffentlichen Strassen übernommen werden.