Oberbuchsiten

Nicht mehr nach zeitlicher Reihenfolge: Jetzt werden die Häuser nach der Strasse nummeriert

Blick ins Dorf: Neu sind die Hausnummern in Oberbuchsiten an die Strassen gebunden.

Blick ins Dorf: Neu sind die Hausnummern in Oberbuchsiten an die Strassen gebunden.

In Oberbuchsiten ändern sich die Hausnummernschilder und einzelne Strassennamen. Eine Veränderung die auch Emotionen hervorruft.

Hausnummern sind für viele Menschen mehr als nur eine Zahl. Sie sind so etwas wie ein Stück Identität und wir bauen eine Art Beziehung zur Nummer auf, die an der Hausfassade hängt. Aber es ist eben doch nur eine austauschbare Nummer, wie das jüngste Beispiel aus Oberbuchsiten zeigt. Wer letztes Jahr noch an der Nummer 431 wohnte, hat jetzt womöglich die Nummer 4 erhalten.

Seit zwei Jahren schon werden die Einwohner der Gäuer Gemeinde Oberbuchsiten umfassend zur Umnummerierung ihrer Häuser informiert. «Der Souverän hat diesem Entscheid bereits bei der Genehmigung des Budgets 2019 zugestimmt», sagt Oberbuchsitens Gemeindepräsident Daniel Lederer. Überraschend war das Ergebnis damals überhaupt nicht, schliesslich handelt es sich um eine Bitte aus der Bevölkerung.

Sich der Zahl von 1000 Haushaltungen genähert

In der Vergangenheit erhielt der Gemeinderat immer wieder Anfragen aus der Bevölkerung und aus dem Gewerbe, ob eine Umnummerierung nach Strassen möglich wäre. «Mit dieser neuen Umstellung sollen Private und Gewerbe von Auswärtigen und Zulieferern besser und schneller gefunden werden», sagt der Gemeindepräsident. Bisher wurden Gebäude chronologisch der zeitlichen Reihenfolge nach nummeriert. Das heisst: Wird ein neues Haus gebaut, so erhält es die höchste Nummer. «Neu erfolgt die Nummerierung jeweils pro Strasse beginnend mit der Nummer eins, wobei Häuser mit geraden Nummern auf der rechten Strassenseite und diejenigen mit ungerade auf der linken stehen», sagt Lederer.

Proaktive Information der Bevölkerung als Schlüssel

Im Juli des letzten Jahres an der Rechnungsgemeindeversammlung präsentierte die Gemeinde der Bevölkerung einen ersten Entwurfsplan zu diesem Unterfangen. Dass Hausnummern eben auch eine emotionale Komponente haben, zeigte sich damals: Gross war die Neugier der Einwohner, als sie sich bei heiterer Stimmung darüber informierten, an welcher Nummer und Strasse sie künftig wohnen. «Die Gemeindeverwaltung hat anfangs Februar die Schreiben betreffend alter und neuer Anschrift und die Hausnummernschilder den zuständigen Personen verschickt», sagt der Gemeindepräsident.

Somit hatten die Einwohner gut einen Monat Zeit, die Änderung der Adresse den zuständigen Stellen bekannt zu geben. «Bisher gab es nur einzelne Rückfragen, welche allerdings gemeinsam geklärt werden konnten. Die Einwohner zeigen grosses Verständnis und viele kennen ihre neue Anschrift schon lange», sagt Lederer. Die neuen Hausnummernschilder stammen von einer Firma aus dem benachbarten Kestenholz.

Ein Teil der Strassen wird umbenannt

Nicht nur die Hausnummern erfahren Anfang April eine umfassende Veränderung, sondern auch einzelne Strassen. Wobei beachtet werden muss: «Nur gewisse Strassenstücke erhalten neue Namen. Der grösste Teil der Strassenbezeichnungen bleibt unverändert», sagt Lederer.

Neue Namen erhalten zum Beispiel Strassenabzweigungen, in deren unmittelbaren Umgebung viele Gebäude liegen. Dass einzelne Strassen und Abzweigungen neue Namen erhalten, könnte vermuten lassen, dass es zum Bau neuer Strassen kommt. «Es werden keine neuen Strassen gebaut», versichert Lederer. Der Grund ist einfach: Die Liegenschaften, welche an einer Strassenabzweigung liegen sollten mit dieser Änderung leichter und besser gefunden werden. Auch die Schilder, welche bereits die neu benannten Strassen zieren stammen von einem regionalen Unternehmen aus Oensingen.

Autor

Patrik Lützelschwab

Meistgesehen

Artboard 1