Balsthal

Neuer Vizepräsident von Balsthal gewählt

Die erste Sitzung mit Vereidigung des neuen Gemeinderates fand auf dem ehemaligen Landschreiberschloss Alt-Falkenstein statt.

Die erste Sitzung mit Vereidigung des neuen Gemeinderates fand auf dem ehemaligen Landschreiberschloss Alt-Falkenstein statt.

Bei der ersten Sitzung des neuen Gemeinderates auf Schloss Alt-Falkenstein wurden die Ressorts zugeteilt und Enzo Cessotto zum Vizepräsidenten gewählt.

Im Vorhof des Schlosses konnte Pierino Menna seine erste Sitzung als Gemeindepräsident eröffnen. Der Präsident der Museumsgesellschaft Alt Falkenstein Franz Portmann nutzte die Gelegenheit, die Gemeinderäte über den aktuellen Stand des Museumsbetriebes und den baulichen Zustand des Schlosses zu informieren. Es bestehe Handlungsbedarf in vielen Beziehungen. Auch im Hinblick auf einen Wechsel des Schlosswartes sei man zusammen mit dem Kanton daran, ein neues Konzept zu erarbeiten. Portmann zeigte sich zuversichtlich, dass die Erwartungen und Vorstellungen verschiedener Partner koordiniert werden können.

Nach dem Ablegen des Amtsgelöbnisses durch die Gemeinderäte nutzte ein zweiter Redner die Gelegenheit, seinen «Betrieb» vorzustellen. Der neue Feuerwehrkommandant Christian Born stellte die Feuerwehr Balsthal mit ihren wachsenden Anforderungen und Aufgaben vor. Der Investitionsplan 2017– 2022 der örtlichen Feuerwehr zeigt auf, dass nur zwei Investitionsanträge notwendig sein werden. Bei einem gleichbleibenden Budget können die meisten Investitionen mittels laufender Rechnung ausgeführt werden.

Michael Meier ist neues Mitglied in der Feuerwehrkommission. Christoph Aebi und Benedikt Fluri werden den Feuerwehr-Offizierskurs absolvieren, wie erwähnt wurde.

Alle Ressorts vergeben

Die Ressortzuteilung gab zu keinen Diskussionen Anlass. Die Bisherigen behielten ihre Ressorts, die beiden frisch gewählten Gemeinderäte übernahmen die freigewordenen Ressorts Planung und Finanzen. Die Zuteilung sieht so aus: Präsidiales, Pierino Menna; Bildung, Georg Rütti; Finanzen, Clemens Hellstern; Hochbau, Fabian Spring; Infrastruktur, Enzo Cessotto; Kultur, Sport, Freizeit, René Zihler; Öffentliche Sicherheit, Umwelt und Energie, Fabian Müller; Planung, Freddy Kreuchi; Soziales und Gesundheit, Ursula Ackermann. Als Vizegemeindepräsident wurde Enzo Cessotto gewählt. Gemäss der neuen Geschäftsordnung finden die Sitzungen des Gemeinderates wie bis anhin am Donnerstagabend statt.

Infos zur Zukunft Kindergarten

Thomas Fluri, Präsident der Spezialkommission Schulraumplanung (SRP), berichtete über den Stand ihrer Arbeit. Die SRP erhielt im März 2017 den Auftrag, die Projektplanung «Zukunft der Kindergärten Rainweg und Mühlefeld» an die Hand zu nehmen. Die Budget-Gemeindeversammlung hatte im Dezember 2016 einen Investitionskredit von drei Mio. Franken für einen neuen Kindergarten abgelehnt (wir berichteten). Grund: Man wollte keine Katze im Sack kaufen oder anders gesagt, es waren zu wenig Entscheidungsgrundlagen vorhanden. Diese sind nun erarbeitet worden und wurden dem Gemeinderat als Vorinformation präsentiert. Mitte September wird der Gemeinderat die Anträge zuhanden der Gemeindeversammlung beschliessen.

Bei der Projektplanung geht es um die drei Kindergartenklassen am Rainweg und diejenige Klasse im Mühlefeld. Die SRP hatte zwei Varianten zu prüfen: Ersatzneubau für vier Klassen oder Sanierung oben erwähnter Kindergärten. Bei der Variante Ersatzneubau waren auch die Standortfrage zu klären sowie die Weiternutzung der Kindergärten. Die SRP favorisiert die Variante «Ersatzneubau». Mit dieser könnten die Mankos beseitigt, Mängel behoben und alle Kindergärten in den Schulbetrieb integriert werden. Die Resultate einer Machbarkeitsstudie zeigen auf, dass im Bereich der Schulzone zwei Standorte infrage kommen können. Die Höhe der Projektkosten hängt davon ab, welche Entscheide der Gemeinderat fällen wird.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1