Neuendorf

Neuendorf wird Dreh- und Angelpunkt für die Tiefkühllogistik der Migros

So wird sich das neue Tiefkühllager Ost nach der Realisierung präsentieren. In Hintergrund ist das Hauptgebäude der Migros Verteilbetrieb Neuendorf AG zu sehen.

So wird sich das neue Tiefkühllager Ost nach der Realisierung präsentieren. In Hintergrund ist das Hauptgebäude der Migros Verteilbetrieb Neuendorf AG zu sehen.

Mit dem Neubau eines neuen Tiefkühllagers für 118. Mio. Franken reagiert die Migros auf das rasche Wachstum in der Tiefkühlogistik. Damit erhöhen sich die Investitionen der Migros für den Standort Neuendorf von 2013 bis 2015 auf über 200 Mio. Franken.

Nach dem kürzlich in Angriff genommenen Neubau des Logistikzentrums Ost für die Einlagerung von Non-Food-Produkten westlich der Neusstrasse für rund 60 Mio. Franken investiert die Migros in Neuendorf weitere 118 Mio. Franken. Dies mit dem Ziel, ab Anfang 2016 die gesamte Tiefkühllogistik der Migros in Neuendorf zu konzentrieren, wie Hans Kuhn, Geschäftsführer der Migros-Verteilbetrieb Neuendorf AG (MVN) dazu ausführt. Für diese Zusammenführung von Lagerung und Verteilung von Tiefkühlprodukten der Migros-Gruppe am Standort Neuendorf setzt sich Kuhn schon seit Jahren ein. Eine solche mache aus organisatorischen sowie auch aus ökologischen Überlegungen Sinn, erklärt Kuhn. «So können Doppelspurigkeiten vermieden und die Abläufe optimiert werden».

Um in Neuendorf die dafür notwendigen Kapazitäten zu schaffen, will die Migros bis Ende 2015 zwischen dem bestehenden Tiefkühllager und dem H&M-Verteilzentrum ein neues Tiefkühllager mit einem Volumen von 308 000 Kubikmetern bauen. Die Kosten für das neue Tiefkühllager Ost sind mit rund 118 Mio. Franken veranschlagt.

Wachstum im Tiefkühlbereich

Nötig sei dieser Ausbau auch, um der problematischen Situation zu begegnen, in welcher sich der Tiefkühlbereich der Migros derzeit befinde, so Kuhn. Aktuell werde etwa 25 Prozent dieses Volumens über Aussenlager bewirtschaftet, was zu erheblichen Mehrkosten führe, so der MVN-Geschäftsführer. Dazu komme die akute Knappheit an verfügbaren Tiefkühllagerkapazitäten, welche in der gesamten Schweiz herrsche. Weiter für einen Neubau spreche die prognostizierte Absatzentwicklung in der Tiefkühllogistik. Eine nicht unbedeutende Rolle spielt dabei auch der wachsende Markt für Convenience-Produkte oder das stetig grösser werdende Netz von Migrolino-Tankstellenshops.

Kuhn freut sich insbesondere über den Entscheid des Migros-Verwaltungsrats, auch den Tiefkühlgrosshandel, wie etwa die Gastro-Tiefkühlprodukte der Migros-Tochter Bischofszell, künftig in Neuendorf zu konzentrieren. Dafür habe er sich seit Jahren engagiert, so der 62-jährige MVN-Geschäftsführer. Für die Umsetzung dieses Entscheids müssten nun ebenfalls zusätzliche Lager- und Logistikflächen geschaffen werden. Die Dimensionierung des Neubaus sei so bemessen, dass die Kapazitäten im Tiefkühlbereich etwa bis 2022 ausreichen sollten. Bei zusätzlichem Bedarf bestehe die Möglichkeit, auf dem in Richtung Osten verbleibenden Areal ein weiteres Tiefkühllager in derselben Grössenordnung anzubauen.

Spatenstich am Montag

Mit einem Spatenstich für das neue Tiefkühllager Ost will die Migros-Verteilbetrieb Neuendorf AG (MVN) am kommenden Montag diesen weiteren Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens gebührend feiern. Unter den geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft werden neben Regierungsrat Roland Fürst auch die Gemeindepräsidenten der Standortgemeinden des Migros-Verteilbetriebs von Neuendorf und Oberbuchsiten sein sowie Vertreter der Migros-Führungsetage.

Kuhn will beim Spatenstich die Gelegenheit nutzen, um den kantonalen wie auch den kommunalen Behörden für ihre stets gute und konstruktive Zusammenarbeit zu danken. Nicht zuletzt deshalb habe die Migros entschieden, auf den Standort Neuendorf zu setzen und in diesen von 2013 bis 2015 über 200 Mio. Franken zu investieren. Damit einhergehend werden auch neue Arbeitsplätze geschaffen, insbesondere durch die Auflösung der 19 Aussenlager in Non-Food- und Tiefkühlbereich sowie durch die Verlagerung der Grosshandels-Tiefkühlprodukte nach Neuendorf. Damit steigt die Mitarbeiterzahl der Migros-Verteilbetrieb Neuendorf AG ab 2016 um etwa 50 Personen an. In Neuendorf arbeiten derzeit rund 1100 Personen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1