Gut Ding will Weile haben: Dies gilt auch für die neue Fussgängerbrücke, welche letztes Wochenende nördlich des Bruderwäldlis in Wolfwil über dem Schweissackerbach aufgebaut wurde. Dass die Brücke farblich in etwas spezieller Optik daherkommt, stört Gemeindepräsident Georg Lindemann nicht. Für ihn sei wichtig, dass mit der neuen Brücke endlich eine durchgehende Fussgängerverbindung zwischen der Buchmattstrasse und der Waldegg geschaffen werden könne.

Bau verzögerte sich immer wieder

Die von der Nord- und von der Südseite bis ans Ufer des Schweissackerbachs führenden Flurwege waren bereits nach der Güterzusammenlegung Ende der 90er-Jahre für die Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Flächen angelegt worden. Weil der Bau der Brücke im Erschliessungsplan der Einwohnergemeinde nicht als vordringlich eingestuft worden war, hatte sich die Realisierung immer wieder verzögert. So war die Fussgängerbrücke bereits vor zwei Jahren aus finanziellen Überlegungen vom Gemeinderat aus dem Investitionsprogramm gekippt worden.

Der jüngste Anlauf für den Bau der Brücke erfolgte an der Gemeindeversammlung vom 11. Dezember 2014. Auf Antrag aus der Versammlung wurde der dafür notwendige Kredit von 25 000 Franken vom Souverän aber deutlich abgelehnt. Der Antragsteller war der Meinung, es gebe genug Brücken über den Schweissackerbach und zudem müsse die Gemeinde sparen (wir berichteten).

«Lediglich den Kredit abgelehnt»

Georg Lindemann betont, darauf angesprochen, dass der Gemeinderat mit der neuen Brücke nicht den Volkswillen unterlaufen wolle. Die Gemeindeversammlung habe sich lediglich gegen den Kredit, nicht aber gegen die Brücke als solche ausgesprochen. Der Gemeinde entstünden denn auch keine Kosten, weil die Brücke von einem Umzugswagen der Altstadtzunft Olten stamme. «Die Brücke wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt», erklärt der Gemeindepräsident.

Keine Bedenken gebe es bezüglich der Statik der aus Holz gefertigten Konstruktion. Überlegt werde indessen, ob der einer venezianischen Brücke nachempfundene Übergang farblich besser in die Umgebung integriert werden soll. Das habe aber noch Zeit, Anpassungen könnten immer noch vorgenommen werden, so Lindemann.

Heute steigt die Einweihungsfeier

«Zuerst sind wir einfach mal froh darüber, dass diese Fussgängerbrücke über dem Schweissackerbach nach 15 langen Jahren Planung endlich steht», meint der Gemeindepräsident.

Heute Mittwoch um 14 Uhr wird die neue Brücke mit einer kleinen Feier offiziell eingeweiht. Dazu eingeladen ist die Bevölkerung von Wolfwil. Nach dem Einweihungsakt offeriert die Einwohnergemeinde einen Apéro.