Ein Navigationsgerät ersetzt weder die Vernunft noch den Verstand: Diese Erfahrung musste am Mittwoch, kurz nach 16.30 Uhr, ein Lastwagenlenker machen.

Dieser wollte von Langenbruck BL herkommend auf dem möglichst direktesten Weg nach Egerkingen gelangen. Doch er machte die Rechnung ohne die Tücken der Jurahöhen.

Wie die Kantonspolizei berichtet, war der offensichtlich ortsunkundige Chauffeur auf der Fridaustrasse von Bärenwil (Gemeinde Langenbruck) in Richtung Egerkingen unterwegs. Sein Navigationsgerät leitete ihn auf einen Waldweg Richtung Schützenhaus.

Dabei touchierte er in einer Rechtskurve mit seinem Anhänger eine Holztreppe. Der Anhänger kippte auf die linke Seite. Verletzt wurde beim Vorfall niemand. Durch eine Spezialfirma musste die Ladung umgeladen und der Anhänger anschliessend geborgen werden. (szr)