Oberbuchsiten
Nachwuchsförderung der Feuerwehr trägt Früchte

Die Hauptübung der Feuerwehr Oberbuchsiten stand im Zeichen einer Einsatzübung. Erwähnt wurde dabei auch, dass zu den 39 Feuerwehrangehörigen im neuen Feuerwehrjahr drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr stossen.

Daniel Kaspar
Merken
Drucken
Teilen

Daniel Kaspar

Kommandant Reinhard Studer konnte am Samstag eine grosse Anzahl Besucher zur Hauptübung der Feuerwehr Oberbuchsiten begrüssen, darunter auch Feuerwehrinspektor Markus Grenacher. Vom Feuerwehrmagazin ging es danach für die Besucher an die westliche Seite des Dorfes, wo bei der Firma Blaser und Trösch eine Einsatzübung präsentiert wurde.

Kommentiert wurde diese von Übungsleiter Patrik Jenni, sodass die Besucher die Handlungen nachvollziehen konnten. Als Einsatzleiter wirkte Michael Plüss, der vor kurzem die Offiziersausbildung bestanden hat. Die Feuerwehr zeigte eine Einsatzübung, bei der es diverse Rettungen auszuführen gab. Aus diesem Grund rückte auch ein Ambulanzfahrzeug des Rettungsdienstes an.

Ebenfalls war ein Detachement der Feuerwehr Oensingen mit der Autodrehleiter vor Ort, welche den «Buchstern» bei einer Rettung aus dem dritten Stock behilflich war. Den Besuchern wurde gezeigt, wie die Feuerwehr nach dem ständigen Auftrag «Sichern, Retten, Halten, Schützen, Bewältigen» arbeitet.

Bei der Übungsbesprechung wusste Oberleutnant Patrik Jenni fast nur Gutes zu berichten. Einzig die Stimmlage der Einsatzkräfte dürfte zum Teil ein bisschen lauter sein, um Unklarheiten oder Missverständnissen vorzubeugen. Zum Schluss konnte er verkünden, dass die Übung erfüllt sei und alle einen guten Job erbracht hätten.

Im Rückblick auf das vergangene Feuerwehrjahr wurde erwähnt, das sich der Übungsbesuch momentan auf 92,3 Prozent beläuft und der Bestand aller Angehörigen der Feuerwehr (Adf) zurzeit 39 Adf umfasst. Erstmals können für das neue Jahr die Früchte der Nachwuchsförderung geerntet werden. Gleich drei Mitglieder der Jugendfeuerwehr können in den Bestand der Aktiven übernommen werden. 2017 war ein ruhiges Jahr, die «Buchster»Feuerwehr musste lediglich achtmal ausrücken.

Befördert wurden: Soldatin Tamara Merz zur Gefreiten; Gefreiter Brian Ruchti zum Korporal und Wachtmeister Michael Plüss zum Leutnant. Das Dienstalter mit 45 Jahren haben der Gefreite Kurt Schwarzenbach, der Gefreite Rainer Guldimann und Oberleutnant Patrik Jenni erreicht. Alle drei sind bereit, weiterhin Dienst zu leisten. Nach dem offiziellen Teil der Hauptübung waren die Besucher zum traditionellen Imbiss eingeladen.