Wolfwil

Nachhilfelehrkräfte dieses Vereins werden laufend geschult

Cornelia Müller erteilt seit zwei Jahren Nachhilfe und Hausaufgabenhilfe in einer Schule im Niederamt.

Cornelia Müller erteilt seit zwei Jahren Nachhilfe und Hausaufgabenhilfe in einer Schule im Niederamt.

Der Verein AareGäuer Kurse-Freizeit in Wolfwil, der seit 1. Januar mit seinem Nachhilfeportal neu unter «nachhilfe-.so.ch» auftritt, setzt neue Zeichen. So investiert er unter anderem in die Weiterbildung seiner Nachhilfelehrerinnen und -lehrer.

Die stetig steigenden Anforderungen an die schulischen Leistungen der SchülerInnen und der kontinuierliche Leistungsdruck in der Wirtschaft führen dazu, dass der Bedarf an Nachhilfeunterricht zunimmt. Immer mehr Schüler gelangen während des Schulunterrichts an ihre Leistungsgrenzen und sind für die Vertiefung des Stoffes auf fremde Hilfe angewiesen, damit sie den Anforderungen im Schulunterricht gerecht werden können. Nachhilfelehrer helfen den Schülern dabei, sich optimal auf Prüfungen vorzubereiten und denjenigen Schulstoff, bei dem Wissenslücken vorhanden sind, aufzuarbeiten und mit gezielten Übungen zu vertiefen und zu festigen.

Lernen ohne Zeitdruck

Das Nachhilfeportal «nachhilfe-so.ch» legt grossen Wert auf individuellen Nachhilfeunterricht, welcher sich auf die jeweiligen Bedürfnisse der Schüler ausrichtet. Im Nachhilfeunterricht wird dabei ganz gezielt mit vorhandenen Lernmaterialien von der Schule und weiterführenden Übungen gearbeitet. Die Nachhilfe erfolgt im Lerntempo der jeweiligen Schüler, damit sie nicht unter Zeitdruck gesetzt werden und sich genügend Zeit für ihre Gedankengänge nehmen können. Gezielte Nachhilfe führt dazu, dass die Schüler den Stoff verstehen, Lernerfolge erzielen und bessere schulische Leistungen bringen können. Dies wirkt sich auch positiv auf das Selbstbewusstsein und die Motivation der Schüler/innen aus.

«Die Eltern sind trotz der finanziellen Belastung aufgrund des Nachhilfeunterrichts sehr dankbar für die Unterstützung», sagt Silvia Stettler, Präsidentin des Vereins. «Manchmal haben sie auch Fragen zu Schulbelangen oder zu Lerntechniken und sind froh, wenn sie Auskunft oder Tipps von den Nachhilfelehrern erhalten.» Dem Verein ist es ein Anliegen, dass das Angebot erschwinglich bleibt und auch einkommensschwächere Familien davon profitieren können. Eine Nachhilfestunde für 60 Minuten kostet zwischen 30 und 55 Franken, wie Stettler auf Nachfrage erwähnt. Die Lehrperson geht für den Unterricht zu den Schülern nach Hause oder ins Lehrgeschäft.

Pädagogisches Geschick ist gefragt

Das Nachhilfeportal «nachhilfe-so.ch» achtet darauf, dass die Schüler einen qualitativ hochwertigen Unterricht erhalten. Um diesen Qualitätsstandard gewährleisten zu können, werden für das Nachhilfeprojekt leistungsstarke Nachhilfelehrerinnen und -lehrer mit pädagogischem Geschick im Umgang mit Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersstufen ausgewählt. Seit Anfang Jahr investiert der Verein auch deshalb in die Weiterbildung der Nachhilfelehrer.

Es ist dem Verein ein grosses Anliegen, den Schülern im Laufe des Nachhilfeunterrichts beizubringen, wie sie schwierigen Schulstoff mit verschiedenen Lerntechniken selbstständig aufarbeiten können. Dadurch soll es den Schülern gelingen, nach einer gewissen Zeit, wieder ohne Nachhilfeunterricht alleine und selbstständig zu lernen.

Neue Projekte in Arbeit

Im Frühjahr nahmen die Lehrer an einem Seminar für Lerntechniken teil. Der nächste Weiterbildungskurs findet anfangs Oktober statt und dient der Reflektion der gesammelten Erfahrungen bei der Anwendung neuer Lerntechniken. Zudem werden Erfahrungen und Tipps für den Nachhilfeunterricht im Zusammenhang mit den spezifischen Vorbereitungen auf die Vergleichsarbeiten für den Übertritt in die Sekundarstufe 1, welche am 19 und 20 Januar 2016 stattfinden, ausgetauscht.

Der Nachhilfebereich ist zu einem festen Bestandteil des Programms des Vereins «AareGäuer Kurse-Freizeit» geworden. Um eine noch bessere Unterstützung der Schüler und Eltern sowie auch Lehrpersonen anbieten zu können, sind zusätzliche Projekte mit ergänzenden Angeboten geplant.

Ein solches Projekt bietet etwa Cornelia Müller, Jus-Studentin und Vorstandsmitglied des Vereins, an. Seit zwei Jahren erteilt sie mit viel Engagement an einer Schule im Niederamt erfolgreich Hausaufgabenhilfe. (ssw)

Weitere Infos: www.nachhilfe-so.ch

Meistgesehen

Artboard 1