Holderbank
Nach ungenügender Bewertung: Gemeinde glänzt mit neuem Webauftritt

Im Januar wurde der Webauftritt der Gemeinden aus der Region Thal/Gäu bewertet. Mit Abstand am schlechtesten abgeschnitten hatte damals Holderbank. In der Zwischenzeit hat sich viel getan: Die neue Seite ist seit einer Woche online und hat deutlich mehr zu bieten.

Kelly Spielmann
Merken
Drucken
Teilen
Neuer Webauftritt für Holderbank

Neuer Webauftritt für Holderbank

Oltner Tagblatt
Zum Vergleich: Die alte Startseite.

Zum Vergleich: Die alte Startseite.

Oltner Tagblatt

Im Januar dieses Jahres veröffentlichte diese Zeitung ein Ranking der Gemeindehomepages aus der Region Thal-Gäu. Mit Abstand am schlechtesten abgeschnitten hatte die Webseite der Gemeinde Holderbank – als einzige der 17 untersuchten Internetseiten hatte diese mit einer ungenügenden Note, einer 3, abgeschlossen.

Besonders schlecht wurde die Seite in den Punkten «Eindruck» (Note 1), «Mobile» (Note 2) sowie «Aktualität» (Note 1) bewertet. In den anderen drei Kategorien «Gebrauchsaspekt», «Informationsaspekt» und «Politischer Aspekt» konnte die Homepage, teils nur knapp, genügende Noten holen.

Damals sprach Gemeindepräsident Urs Hubler von einer Erneuerung der Homepage, welche zu dieser Zeit noch in Arbeit war. Obwohl im Januar von einer Aufschaltung der Seite bis Ende März 2016 gesprochen wurde, hat die Gestaltung der Webseite etwas mehr Zeit in Anspruch genommen. Doch nun ist es soweit: «Seit letzter Woche ist die neue Homepage online, und am Samstag haben wir sie hier in Holderbank der Öffentlichkeit vorgestellt», so Gemeindepräsident Urs Hubler.

Mobile Verbesserung

Die neue Seite hat deutlich mehr zu bieten als die alte Homepage der Gemeinde Holderbank. Bereits der erste Eindruck überzeugt, die Seite wirkt einladend und attraktiv. Auch bei näherer Betrachtung kann die Homepage punkten. Verglichen mit der alten Homepage schneiden vor allem die damals als ungenügend benoteten Kriterien deutlich besser ab. Der Eindruck der gesamten Homepage, welcher vor wenigen Monaten noch mit der Note 1 beurteilt wurde, macht sich nun viel besser.

Die Homepage kommt freundlich und einladend daher, ist praktisch und leicht zu navigieren. Was man sucht, findet man, ohne viel Zeit dafür aufwenden zu müssen. Auch auf dem Smartphone oder dem Tablet lässt sich die Homepage in ihrer mobilen Version problemlos bedienen, ist leicht zu navigieren und gut an das entsprechende Gerät angepasst.

Für Nutzer der Webseite, die diese unterwegs besuchen möchten, ist dies eine gelungene Verbesserung. Auch Urs Hubler nennt diesen Punkt als eine der wichtigsten Neuerungen: «Es war uns wichtig, dass wir die Seite dem Standard der heutigen Zeit anpassen können, damit sie auch auf dem Handy oder auf dem iPad besucht werden kann», erklärt er.

Immer auf dem neusten Stand

Aber nicht nur der Eindruck und die mobile Nutzung haben sich verbessert, auch die Aktualität hat grosse Fortschritte gemacht. Wie auch der Eindruck wurde diese nämlich im Januar mit einer 1 benotet, denn die Inhalte der Seite wurden seit längerer Zeit nicht mehr aktualisiert. «Die Homepage wurde mindestens ein Jahr nicht bewirtschaftet», so Hubler. Das habe daran gelegen, dass die Seite von einem ehemaligen Informatiklehrling erstellt wurde, welcher in Holderbank zu Hause war.

«Er ist schon vor längerer Zeit weggezogen, deshalb wurde die Seite nicht mehr aktualisiert», erklärt der Gemeindepräsident. Dies soll auf der neuen Homepage zukünftig nicht mehr vorkommen. «Mir war auch wichtig, dass die Seite leicht zu bedienen ist, damit auch die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung aktuelle Berichte oder Themen auf die Homepage laden können», äussert sich Hubler. So sollen die User von nun an stets die neusten Infos erfahren können.

Der Gebrauchs- und Informationsaspekt, welche im Ranking beide mit einer 5 benotet wurden, sind auch auf der neuen Homepage gut vertreten. Der politische Aspekt, welcher mit der Note 4 nur knapp genügend war, hat sich jedoch um einiges verbessern können. Gemeinderatsberichte und Ähnliches sind einfach zu finden, über die Politik von Holderbank kann jeder User innert Kürze Informationen finden.

Viel Aufwand, Zeit und Geld

Hinter der neuen, verbesserten Homepage steckt jedoch viel Arbeit und Geld. «Wir haben mit der Firma 3w-publishing aus Langenthal gearbeitet. Die Zusammenarbeit hat gut funktioniert», so der Gemeindepräsident. Aber nicht nur die Firma habe Zeit investiert, sondern auch er selbst: «Ich habe rund 200 Arbeitsstunden in das Projekt gesteckt», erklärt Hubler.

Für die Neugestaltung der Gemeindehomepage wurden insgesamt rund 8500 Franken ausgegeben. Dies habe sich aber gelohnt: «Ich bin mit unserer neuen Gemeindehomepage sehr zufrieden. Auch von den Usern habe ich viel gutes Feedback erhalten», freut sich Urs Hubler.