Neuer Leiter gesucht
Nach einem Jahr als Leiter: René Urs Altermatt verlässt den Naturpark Thal

Der Naturpark Thal muss einen neuen Leiter suchen. René Urs Altermatt und der Verein Region Thal trennen sich per Ende Juni 2013. Es habe unterschiedliche Vorstellungen und Erwartungen gegeben.

Alois Winiger
Drucken
Teilen
René Urs Altermatt ist nur noch bis Ende Juni 2013 Leiter des Natuparks.

René Urs Altermatt ist nur noch bis Ende Juni 2013 Leiter des Natuparks.

AZ

Region Thal sucht einen neuen Leiter Naturpark Thal. Denn: «Per Ende Juni 2013 trennen sich die Wege von Region Thal und René Urs Altermatt als Leiter des Naturpark Thal.» Das erklärte Thomas Schwaller an der Delegiertenversammlung des Vereins Region Thal. Die Trennung erfolge aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen und Erwartungen bezüglich Organisations- und Aufgabenentwicklung im Verein Region Thal und im Naturpark Thal.

Welches sind die Unterschiede?

Mit der Trennung endet, was vor elf Monaten hoffnungsvoll begonnen hat. René Urs Altermatt hatte die Nachfolge von «Mister Naturpark» Stefan Müller angetreten, was an und für sich schon keine nicht leichte Aufgabe war. Müller - zwar ein Gäuer, aber mittlerweile im Thal verwurzelt - ist mit der regionalen Mentalität vertraut und war durch seinen jahrelangen, persönlichen Einsatz für den Naturpark ausserordentlich stark präsent. Altermatt hingegen sah präsent sein nicht als prioritäre Aufgabe an, wie den Aussagen von Hans Weber, Geschäftsführer Region Thal, zu entnehmen ist. «Altermatt ist als Leiter Naturpark angestellt worden und hat aber als solcher dem Anteil Führungsarbeit mehr Gewicht gegeben, als wir es uns vorstellten.» Das Team sei schliesslich nicht sehr gross. Vielmehr wäre gefragt gewesen, bei Projektarbeiten mitanzupacken, sagt Weber.

Heisst das, man hat den Aufgabenbereich bei der Anstellung zu wenig genau definiert? «Das kann man so nicht sagen», entgegnet Weber und betont, man habe sich damals klar aus guten Gründen für René Urs Altermatt entschieden. «Die Differenzen haben sich mit der Zeit erst herauskristallisiert.» Dazu beigetragen haben gleich mehrere Faktoren, wie Weber ausführt. «Die Organisation und der Betrieb des Naturpark haben andere Strukturen erhalten. Eine neue Geschäftsordnung war nötig mit einen Diagramm, in dem Kompetenzen, Aufgaben und Verantwortung detailliert aufgeführt sind.»

Ferner habe sich eine klarere Trennung zwischen strategischer und operativer Ebene aufgedrängt. «Nun ist diese Basis vorhanden und es stellte sich heraus, dass sich die diesbezüglichen Vorstellungen von Region Thal und René Urs Altermatt zu stark unterscheiden.» Daher erfolge die Trennung im gegenseitigen Einvernehmen, wie Weber betont. Der grosse Wunsch sei nun, dass eine Person für die Nachfolge gefunden wird, die mit der Region vertraut ist.

Vorstand wird verkleinert

An der Delegiertenversammlung des Vereins Region Thal wurden ferner die Jahresberichte des Naturpark Thal und des Vereins Region Thal, deren Jahresrechnungen sowie der Revisorenbericht genehmigt; die Geschäftsleitung ist entsprechend entlastet worden. An der nächsten ordentlichen Vereinsversammlung am 10. Dezember finden die Wahlen für den künftig verkleinerten Vorstand statt. Bis dahin werden auch die Besetzungen der Thaler Gemeindepräsidien bekannt sein.

Aktuelle Nachrichten