Laupersdorf
Musik mit Gitarre, Klavier und Altblockflöte

Schülerinnen und Schüler der Musikschule Laupersdorf musizierten im Pfarrsaal mit Gitarre, Altblockflöte und Klavier. Sie überzeugten mit verschiedensten Musikstücken.

Drucken
Teilen
Das Gitarren-Ensemble von Musiklehrer Yasunori Imamura spielte „Boogie for Zurich“.

Das Gitarren-Ensemble von Musiklehrer Yasunori Imamura spielte „Boogie for Zurich“.

Rudolf Schnyder

Die Musikschule Laupersdorf lud zum ersten Mal im Schuljahr 2014/15 zu Vorträgen ein. Es musizierten Schülerinnen und Schüler der Lehrpersonen Yasunori Imamura, Yoko Imamura und Doris Schreiber auf den Instrumenten Gitarre, Altblockflöte und Klavier. Musikschulleiter Walter Vonarburg durfte rund 50 Personen zu diesem Anlass im Pfarreisaal Laupersdorf begrüssen. Die Musiklehrpersonen stellten ihre Schülerinnen und Schüler jeweils persönlich vor und führten auch gleich durch das Programm. Elf Kinder und Jugendliche setzten sich dieses Jahr an den prächtigen Flügel im Pfarreisaal. Die jüngeren Vanja Calabruso, Priscilla Künzli und Dominic Strähl spielten schon gekonnt kurze Stücke wie «Hart wie ein Rocker», «Skip to my Lou», Polka, «English Dance» oder «Sur le pont».

Sonatine, Walzer und Boogie

Die Fortgeschrittenen Ella Merkle, Tim Herold, Gina Wiget, Luca Wellenzohn brillierten mit teilweise bekannten Werken wie «Entertainer», «Türkischer Marsch» von Mozart, «Someone like you» oder «Heart Rock Ballade». Schon sehr ausgereift, sicher und ausdrucksstark spielten Isabelle Meier «Sonatine C-Dur» von Kuhlau und «Von fremden Ländern und Menschen» von Schumann sowie Jonathan Künzli «La Mattina» von Einaudi. Sehr leicht und dynamisch gut spielte Katja Brack den «Walzer cis-moll» von Chopin und Claudia Meier wagte sich erfolgreich an aktuelle Musik und spielte «Skyfall» von Adele. Jaël Nicolet spielte zusammen mit ihrer Lehrerin Yoko Imamura virtuos auf der Altblockflöte «Greensleeves» mit Variationen.

Auf der Gitarre spielten Tabea Müller, Lisa Büttler, Laura Harisberger, Iris Schwaller und Salomé Schnyder, sie alle besuchen den Unterricht seit einem bis anderthalb Jahren, schon gekonnt kurze Stücke wie «Old Mac Donald», «Sascha liebt nicht grosse Worte», «Kommt ein Vogel geflogen», «Donde vas, buen caballero?» oder «Winter ade». Die Fortgeschrittenen Fabio Müller und Nathanael Künzli (gar mit Gesang) wagten sich an anspruchsvollere Griffkombinationen und präsentierten Stücke wie «Romantica melodia» und «Muss i denn zum Städtele hinaus». Zum Schluss spielten alle zusammen als Gitarren-Ensemble «Boogie for Zurich».

30 Jahre mit Yasunori Imamura

Musikschulleiter Walter Vonarburg ehrte den Gitarrenlehrer Yasunori Imamura für 30 Jahre Tätigkeit als Musiklehrer an der Musikschule Laupersdorf und dankte den Schülerinnen und Schülern für den Einsatz und das wichtige, regelmässige Üben sowie den Eltern für die Unterstützung. (rsl)

Aktuelle Nachrichten