Der Gemeinderat von Mümliswil-Ramiswil sollte als erster über folgende Vereinbarung entscheiden: «Die Vertragsgemeinden Aedermannsdorf, Laupersdorf, Matzendorf und Mümliswil-Ramiswil führen die Bergschule Brunnersberg drei Jahre befristet weiter.»

Zentraler Punkt dabei: Den Gemeinden sollen keine Kosten entstehen. Die Familien würden sich innert nützlicher Frist um die Finanzierung kümmern. Diesen Antrag hatten die vier Gemeindepräsidenten von den Bergfamilien bzw. Beat Büttler entgegengenommen und zugesichert, ihn den Gemeinderäten zu unterbreiten.

Doch die Guldentaler Ratsmitglieder beschlossen mit grossen Mehr, den Entscheid auf die nächste Sitzung zu vertagen. Der Grund: Sie hatten relativ kurzfristig eine weitere Variante für eine zweijährige Frist vorgelegt bekommen, basierend auf einem Rechnungsmodell, das nicht ganz einfach nachzuvollziehen ist. (wak)