Mümliswil
Sicherer das Schulhaus Rank in Mümliswil erreichen

Der Mümliswiler Gemeinderat lässt sich von Fachleuten beraten und will die Bevölkerung zur Diskussion einladen.

Fränzi Zwahlen
Drucken
Teilen
Der Schulweg zum Schulhaus Rank (grosses Gebäude) in Mümliswil soll sicherer werden.

Der Schulweg zum Schulhaus Rank (grosses Gebäude) in Mümliswil soll sicherer werden.

Patrick Luethy

Der Mümliswiler Gemeinderat befasste sich in seiner vergangenen Sitzung mit der Sicherheit des Schulweges zum Schulhaus Rank. Dieser soll für die Fussgänger und vor allem für die Schulkinder sicherer werden. Vom Kanton konnte Roman Angermann, Fachverantwortlicher Verkehrssicherheit, begrüsst werden.

Er unterbreitete dem Gemeinderat Ratschläge zur Verbesserung. Angermann riet dringend von der Schaffung einer 30er-Zone oder einer Begegnungszone (Tempo 20) ab, da die Strasse zu steil für diese Massnahmen sei. Er empfahl auch die Abschaffung der drei Fussgängerstreifen. Die Wartezonen vor den Streifen seien aus heutiger Sicht unsicher, da sie über keinen sogenannten sicheren Warteraum verfügen. Auch sei die vorgegebene Sichtdistanz für die Fussgänger viel zu gering, und es herrsche auch zu wenig Verkehr auf dieser Strasse, welcher die drei Streifen begründen liesse.

Ein Vorschlag wäre eine Belagseinfärbung für einen grossen Bereich. Im Übrigen sei die bestehende 40er-Zone sinnvoll und sollte beibehalten werden. Fussgängerstreifen und die Schulwegsicherheit führen naturgemäss zu anregenden und emotionalen Diskussionen. Deshalb sollen diese Themen anlässlich eines öffentlichen Infoabends mit der Bevölkerung besprochen werden. Dieser Anlass soll in Zusammenarbeit mit der Schule organisiert werden. Ein Datum wird später bekannt gegeben.

Dringender Ersatz der Strassenentwässerung

Bei den starken Sommergewittern wurde festgestellt, dass die Sauberabwasserleitung in der Passwangstrasse eingangs Ramiswil unbrauchbar ist. Auch die Staatsstrassenentwässerung lässt zu wünschen übrig. Erneuerungsarbeiten sind dringend und der Rat beschloss, dass der Ersatz dieser Entwässerung noch vor Weihnachten zu erfolgen habe. Der Gemeinderat hat dafür einen Kredit von 70000 Franken bewilligt. Der Kanton erneuert gleichzeitig die Strassenentwässerung mit einer Kostenfolge von 35000 Franken.

Budget der Kreisschule Thal kürzen

Gesamthaft gesehen weist das Budget 2022 der Kreisschule Thal gegenüber der Rechnung 2020 eine Kostensteigerung von 1,16 Mio. Franken zu Lasten der Vertragsgemeinden aus. Dies entspricht einer Zunahme von 20 Prozent. Der Gemeinderat ist überzeugt, dass eine geringfügige Kostensenkung von 2 Prozent der Nettoaufwandsumme oder von 140000 Franken umgesetzt werden könnte, was 1,5 Prozent der Gesamtaufwandsumme von ca. 9,4 Mio. Franken entspricht. Die Mümliswiler Delegierten werden in diesem Sinne instruiert.

Die Dienst- und Gehaltsordnung der Kreisschule Thal muss angepasst werden. Der Rat begrüsst das Vorhaben grundsätzlich, stört sich allerdings am neu eingebauten Automatismus, mit dem die jeweils gültige Lohnklassentabelle des Kantons übernommen wird. Er instruiert die Delegierten, einen Antrag um Anpassungen der entsprechenden Paragrafen zu stellen. Die Frage der Teuerung soll im jeweiligen Budgetbeschluss enthalten sein. Dementsprechend soll die Lohnklassen-Tabelle für 2022 als jeweilige Basis dienen. Ferner instruiert der Gemeinderat die Delegierten, Anpassungen im Lohnklassenbereich zu beantragen.

Mittagstisch: Anstellung einer Betreuungsperson

Nach einer Kündigung wurde die Stelle für eine Betreuungsperson für den Mittagstisch neu ausgeschrieben. Auf Antrag der Schulleitung hat der Rat Ursula Hafner-Allemann angestellt. Sie wird ihre Tätigkeit nach den Schulferien aufnehmen und die Schulkinder zusammen mit Irene Flükiger betreuen.

Die Regierung hat die Gemeinden zur Vernehmlassung des Gegenvorschlags für eine Steuersenkung für tiefe und mittlere Einkommen eingeladen. Der Gemeinderat Mümliswil begrüsst grundsätzlich die Stossrichtung, kann sich aber weder mit dem Gegenvorschlag noch mit der Volksinitiative «Jetz si mir draa» anfreunden. Aufgrund der Tarifänderungen müsste Mümliswil mit Steuer-Mindereinnahmen von um die 400000 Franken rechnen. Der Gegenvorschlag wird abgelehnt.

Aktuelle Nachrichten