Oensingen

«Moderner» und «kundenfreundlicher»: Der Migros-Laden bekommt neuen Auftritt

Der Migros-Supermarkt ist seit 1993 im «Mühlefeld» ansässig.

Der Migros-Supermarkt ist seit 1993 im «Mühlefeld» ansässig.

Der Migros-Supermarkt im Einkaufszentrum Mühlefeld in Oensingen soll moderner und kundenfreudlicher werden. Die Umbauarbeiten werden Anfang 2018 in Angriff genommen.

Seit der Eröffnung des Einkaufszentrums Mühlefeld in Oensingen vor 24 Jahren hat es viele Veränderungen bezüglich der dort angesiedelten Geschäfte gegeben. Ganz im Gegensatz zum Supermarkt der Migros, welcher sich von Anfang an grosser Beliebtheit und entsprechend grossem Zulauf der Kundschaft erfreute. Nun soll der letztmals im Jahr 2006 modernisierte Supermarkt mit einer Fläche von 1270 m2 im Zuge des Projektes «SM Ready» ein neues Ladenkonzept erhalten.

Den neuen Bedürfnissen anpassen

Die Migros Aare erklärt auf Anfrage, dass sie in ihrem Wirtschaftsgebiet Aargau-Bern und Solothurn nach und nach alle ihre Filialen auf den neusten Stand punkto Ladenbau bringe. Ziel sei, so Mediensprecherin Andrea Bauer, das Verkaufsstellennetz den heutigen Bedürfnissen und Anforderungen der Kunden anzupassen. Farben, Beleuchtung, Bilder, klare Beschriftungen, eine logische Warenabfolge und inspirierende Sortimentswelten würden deshalb neu gestaltet.

Die Migros Aare werde auf der bestehenden Fläche einen modernen Laden realisieren, in dem die Kundschaft gerne ihre Einkäufe tätigte, so Andrea Bauer. Auch das Sortiment wird noch besser auf die Kundschaft abgestimmt, insbesondere im Bereich Kosmetik. Das neue Layout soll dazu beitragen, dass sich die Kundschaft im mit einer grossen Zirkulationsfläche ausgestatten Laden schneller und besser zurechtfindet. Erreicht werden soll dies durch geschickte räumliche Anordnung der Regale und Trennwände sowie mit aussagekräftigen Themenbildern, wie Bauer bemerkt. Eine emotionale Schlüsselrolle spielten dabei angenehmes Licht und Farben, welche die jeweiligen Bereiche kennzeichneten.

Im Fokus steht für die Migros im neuen Laden ein angenehmes Einkaufserlebnis, welches insbesondere mit der attraktiven Frische-Abteilung und mit dem erweiterten Brotbackbereich vermittelt werden soll. Bewusst in den Fokus gerückt wird im neuen Laden die bediente Fleischtheke. «Sie wird bereits nach dem Eintritt in den Laden zu sehen sein», wie Andrea Bauer verrät. Im Laden wird es neu auch eine Subito-Zone für Self-Scanning und Self-Checkout geben. Vorgesehen sind im neuen Laden ferner zwei Ein- und Ausgänge.

Migros investiert 4 Mio. Franken

Auf der Bauseite ist die Erneuerung des Deckenrasters, der Bodenbeläge und der Wandoberflächen vorgesehen. Ebenfalls erneuert werden die gesamte Beleuchtung sowie die Belüftungs- und Kälteanlagen. Die Heizung wird entweder gewartet oder bei Bedarf ebenfalls ersetzt. Durch die Erneuerung der Haustechnikanlagen soll gleichzeitig auch die Energieeffizienz des Ladens verbessert werden. Baulich unverändert bleiben die Aussenfassade und die Tiefgarage.

Die Investition für die Modernisierung des Ladens sind mit 4 Mio. Franken veranschlagt. Erste Vorarbeiten sollen anfangs Januar 2018 in Angriff genommen werden. Gerechnet wird mit einer Umbauzeit von maximal dreieinhalb Wochen. Die Migros Aare geht davon aus, dass der Supermarkt wegen der Bauarbeiten etwa von Mitte Januar bis 7. Februar 2018 geschlossen bleibt. Am Bau werden über die ganze Bauzeit zirka 150 Personen mehr oder weniger involviert sein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1