Niederbuchsiten
Mit einer Dorfchronik soll die Geschichte der Gemeinde aufgearbeitet werden

Die Bürgergemeinde genehmigte das Budget 2018, das wegen Investitionen in den Bürgerblock und in eine Dorfchronik ein Defizit von 34'228 Franken vorsieht.

Merken
Drucken
Teilen
Das Mehrfamilienhaus im Ziegelfeld 7 gehört der Bürgergemeinde.

Das Mehrfamilienhaus im Ziegelfeld 7 gehört der Bürgergemeinde.

Zur Verfügung gestellt

Die Bürgergemeinde Niederbuchsiten wird auch im kommenden Jahr weiter investieren. Die Gemeindeversammlung unterstützte sämtliche Anträge des Bürgerrates. Darunter auch einen Verpflichtungskredit von 150'000 Franken für die Sanierung der fünf Badezimmer im Mehrfamilienhaus im Ziegelfeld 7, das sich im Besitz der Bürgergemeinde befindet. Bei den Sanierungsarbeiten werden wegen Asbestfasern im Plattenkleber zusätzlich Sicherheitsmassnahmen erforderlich sein, um die Gesundheit der Handwerker wie auch der Bewohner nicht zu gefährden. Die Arbeiten sollen in den nächsten zwei Jahren angegangen werden.

Beitrag für Dorfchronik

Der zweite grosse Objektkredit im Betrag von 50'000 Franken wurde von der Versammlung für die Dorfchronik genehmigt. Einwohner- und Bürgergemeinde wollen für insgesamt 100'000 Franken gemeinsam eine Dorfchronik zu je 50 Prozent finanzieren und so die Geschichte von Niederbuchsiten aufarbeiten lassen. Das Büro Chilimedia aus Olten wird im Auftragsverhältnis das Projekt angehen und so die Vergangenheit wie auch die Gegenwart in einem Buch festhalten.

Der Voranschlag 2018 wurde wiederum sorgfältig erstellt und ausführlich erläutert. Mit den anteilsmässigen Kosten für die Sanierung der Badezimmer und den Aufwendungen für die Dorfchronik weist der Voranschlag einen Verlust von 34'228 Franken aus.

Gründung Seniorengruppe

Bürgergemeindepräsident Bruno Zeltner, der Ende November 2017 in Pension gegangen ist, verriet der Versammlung seine Pläne für ein neues Projekt, welches er demnächst in Angriff nehmen will. Zelter hat sich zum Ziel gesetzt, im kommenden Jahr eine Seniorengruppe ins Leben zu rufen, welche für die Bürgergemeinde Niederbuchsiten und somit auch für das Gemeinwohl diverse kleinere Pflege- und Unterhaltsarbeiten auf dem Feld und im Wald erledigt.

Das gesellige und leibliche Wohl der Seniorengruppe werde bestimmt ebenfalls einen grossen Stellenwert bekommen, meinte Bruno Zeltner bei seinen Ausführungen. (vmn)