Fasnacht
Mit der Böögg-Verbrennung kehrt in Egerkingen der Alltag zurück

Am Dienstagabend wurde in Egerkingen in Begleitung der Feuerwehr erfolgreich der Böögg verbrannt. Nun hat wieder die Gemeindepräsidentin das Sagen.

Merken
Drucken
Teilen

IMAGOpress

Unter Klängen der Chräieschränzer wurde gestern Abend der Böögg präsentiert. Chräievater Jere I. bedankte sich bei allen Fasnächtlern und sagte, dass er nun genug Blut gesaugt habe und sich wieder zurück ins Fridau-schloss begeben werde.

Nach einer Dankesrede von Johanna Bartholdi übergab der Chräievater den Schlüssel wieder an die Gemeindepräsidentin. In Begleitung der Feuerwehr entfachte er den Turm und der Böögg loderte innert Minuten dem Fasnachtshimmel entgegen.