Härkingen
Mehrere 100 Liter eines chemischen Stoffes laufen aus

Im Industriegebäude der Planzer Transport AG in Härkingen wurde am am späten Mittwochabend ein Container mit chemischer Flüssigkeit beschädigt, worauf dieser auslief. Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr.

Drucken
Teilen
Zum Chemieunfall kam es in der Firma Planzer. (Archiv)

Zum Chemieunfall kam es in der Firma Planzer. (Archiv)

Bruno Kissling

Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch gegen 22.45 Uhr bei Verladungsarbeiten. Mehrere 100 Liter des im Container enthaltenen chemischen Stoffes liefen aus dem Behälter ins Lager und auf den Vorplatz des Gebäudes, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt.

Beim ausgelaufenen Stoff handelt es sich um Polyamine, eine alkalischen Verbindung. Dieser wird auf Baustellen zum Verkleben verwendet.

Bei der betroffenen Firma handelt es sich laut Informationen dieser Zeitung um die Planzer Transport AG.

Drei Mitarbeiter der Firma wurden zur Kontrolle mit der Ambulanz ins Spital überführt.

Teile der Flüssigkeit konnten bereits in der Nacht gebunden werden. Für die Entsorgung des restlichen Stoffes waren die Feuerwehr Härkingen, die Chemiewehr Olten, das Amt für Umwelt und eine Sondermülle-Entsorgungsfirma vor Ort.

Für die Bevölkerung und die Umwelt bestand zu keiner Zeit eine Gefahr. (pks/ldu)

Aktuelle Nachrichten