Seit gestern Montag steht das Alters- und Pflegeheim «Haus im Park» in Schönenwerd, dem die Gemeinden Däniken, Eppenberg-Wöschnau, Gretzenbach und Schönenwerd angeschlossen sind, unter neuer Leitung. Ralph Bally, der das Heim in den letzten 13 Jahren geleitet hatte, geht bald in Pension. Abgelöst wird er durch den Schönenwerder Markus Hunn. Hunn, Jahrgang 1965, lebt seit 1974 in Schönenwerd, hat dort die Schulen besucht und eine Lehre als Elektromonteur absolviert. Die letzten 15 Jahre wirkte er als Filialleiter in der Firma Alpiq In Tec West AG in Däniken. Er ist verheiratet und Vater einer Tochter.

«Gute Arbeit weiterführen»

Am Morgen wurden Bewohner und Mitarbeitende über den Wechsel von Roger Zimmermann (Däniken), dem Präsident des Altersheimvereins, der Trägerschaft, orientiert. Veränderungen seien das, was die Leute am meisten fürchteten, so Zimmermann einleitend, und dies sei ein solcher Tag. Der Vorstand des Vereins sei überzeugt, dass Ralph Bally in den letzten 13 Jahren gute Arbeit abgeliefert habe. Bei der Suche nach einem Nachfolger sei der Vorstand der Meinung gewesen, der Nachfolger müsse diese Arbeit weiterführen, selber Ideen einbringen «und somit unser Haus immer auf einem sehr guten Level halten und weiterbringen».

Man habe in einem mehrstufigen Auswahlverfahren 19 Bewerber auf Herz und Nieren geprüft, versicherte Zimmermann. «Wir vom Vorstand waren schliesslich überzeugt, in der Person von Markus Hunn eine ideale Person gefunden zu haben, um unser Haus im bisherigen Sinn und Geist weiterzuführen». Und Hunn verfüge laut Zimmermann auch über die entsprechenden Qualifikationen. Er absolvierte eine Höhere Fachprüfung sowie ein Nachdiplomstudium in Betriebswirtschaft. Auch seine Führungserfahrung sei notwendig für den Posten als Heimleiter. Laut «qualivista», den Qualitätsvorgaben seitens des Kantons, muss ein Heimleiter eine solche Fachprüfung oder «eine gleichwertige Qualifikation in Führung und Organisation» mitbringen.

Mehr Ferien für das Personal

Übrigens, der Präsident des Trägervereins konnte auch der Belegschaft gute Neuigkeiten übermitteln: Der Vorstand sei sich bewusst, «dass das ‹Haus im Park› «ausgezeichnete Mitarbeiter hat, die auch die Entscheide der Heimleitung und des Kaders mittragen». Als Zeichen der Wertschätzung habe der Vorstand an seiner Sitzung letzten Mittwoch beschlossen, die Ferien vom nächsten Jahr an anzuheben. Dem neuen Heimleiter wünschte Zimmermann «viel Erfolg sowie eine gute und geschickte Hand bei seinen Entscheiden» und den Mitarbeitern, dass diese «die Entscheide mit einem guten Gefühl mittragen können».

In den ersten Monaten wird Ralph Bally seinen Nachfolger noch eingehend einarbeiten. Unter anderem werden sie zusammen das Budget 2014 auf die Beine stellen, und mit der Organisation des Cafétéria-Umbaus wartet auch schon ein neues, grösseres Projekt auf seine Verwirklichung.