Oberbuchsiten
Mann wird in seinem Hauseingang überfallen

In der Nähe des Bahnhofs von Oberbuchsiten ist am Dienstagabend ein Mann in seinem Hauseingang überfallen worden. Trotz der unverzüglich eingeleiteten Fahndung entkam der Täter.

Drucken
Teilen
Dem Täter gelang die Flucht vor der Polizei (Symbolbild)

Dem Täter gelang die Flucht vor der Polizei (Symbolbild)

Keystone/DPA dpa/A3399/_ARNE DEDERT

Am Dienstag, kurz vor 20 Uhr, meldete ein Mann der Kantonspolizei Solothurn, dass er an seinem Wohnort in Oberbuchsiten von einer unbekannten Person überfallen und dabei verletzt worden sei.

Laut der Pressemitteilung der Kantonspolizei rückten mehrere Polizeipatrouillen und ein Ambulanzteam unverzüglich vor Ort aus. Gemäss derzeitigen Erkenntnissen betätigte ein unbekannter, maskierter Mann am Wohnort des Opfers die Hausglocke. Als das Opfer die Türe öffnete, wurde er vom Unbekannten angegriffen und verletzt. Er musste danach in ein Spital eingewiesen werden.

Trotz unverzüglich eingeleiteter Fahndung, bei welcher auch Personenspürhunde im Einsatz standen, konnte der Täter unerkannt entkommen. Zur Ermittlung der Täterschaft, zu den Hintergründen und dem Ablauf der Tat haben die Strafuntersuchungsbehörden des Kantons Solothurn entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Der Täter soll zwischen 180 und 185 cm gross und von mittlerer Statur sein. Er war maskiert mit einer braunen Roger-Staub-ähnlichen Mütze und trug einen gelben Regenschutz.

Personen, die Angaben zum Vorfall oder zur Identität des Täters machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Egerkingen in Verbindung zu setzen. Telefon: 062 387 70 51. (kps)

Aktuelle Nachrichten