Oberbuchsiten

Mann will Bahngleise überqueren und wird von Zug erfasst – Heli bringt ihn ins Spital

Die Alpine Air Ambulance flog den Verletzten ins Spital. (Archiv)

Die Alpine Air Ambulance flog den Verletzten ins Spital. (Archiv)

In Oberbuchsiten hat sich am Dienstagabend ein Bahnunfall ereignet. Ein junger Mann wollte offenbar über die Bahngleise zum Bahnhof gelangen und wurde dabei von einem durchfahrenden Zug erfasst. Dabei wurde er schwer verletzt.

Um 22.10 Uhr wurde der Kantonspolizei Solothurn gemeldet, dass beim Bahnhof Oberbuchsiten eine Person, welche von der Halmackerstrasse herkommend die Gleise überqueren wollte, von einem durchfahrenden Zug erfasst worden sei.

Unverzüglich rückten mehrere Polizeipatrouillen und eine Ambulanz vor Ort aus. «Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte wurde der Verunfallte von einer Passantin betreut», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Aufgrund der schweren Verletzungen wurde ein Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance AG beigezogen, welche den jungen Mann schliesslich in ein Spital flog.

Die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn und die Kantonspolizei Solothurn haben umgehend Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Gemäss ersten Erkenntnissen wollte der Mann über die Bahngleise zum Bahnhof Oberbuchsiten gelangen und wurde dabei von einem durchfahrenden Zug erfasst und schwer verletzt. (kps)

Die Polizeibilder vom Januar 2021:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1