Die Polizei bestätigt den Fall auf Anfrage. Die Kinder seien danach wieder ins Schulhaus Späri zurückgerannt, der Lieferwagen fuhr in der Folge in Richtung Coop davon.

Einer der Schüler informierte seine Mutter, die umgehend die Polizei alarmierte.

Die ausgerückten Einsatzkräfte der Polizei konnten den Verdächtigen allerdings nicht dingfest machen, nach dem Fahrzeug wird gefahndet.

Wichtig sei in solchen Fällen, dass Kinder wissen, wie sie zu reagieren haben.

Folgende Punkte sind laut Bruno Gribi, Mediensprecher der Kantonspolizei Solothurn, dabei zu beachten:

  • Immer eine gewisse Distanz zu Personen und Fahrzeugen einhalten;
  • nie in fremde Fahrzeuge einsteigen;
  • keine Süssigkeiten oder Geschenke von fremden Personen annehmen;
  • auf dem Schulweg immer in Gruppen gehen;
  • immer den Schulweg wählen, der mit den Eltern abgesprochen wurde;
  • auf die Situation aufmerksam machen, z.B. durch lautes Schreien;
  • nach einem Vorfall unverzüglich die Eltern oder die Lehrerschaft orientieren. (phf)