Egerkingen
Lenker fährt beim «Gäupark» Hydranten an – herumfliegende Steine sorgen für grosse Schäden

Ein unbekannter Fahrzeuglenker hat am Freitagmittag in Egerkingen beim «Gäupark» einen Hydranten touchiert und sich anschliessend von der Kollisionsstelle entfernt. Es entstand grosser Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Durch den Wasserdruck flogen Steine durch die Luft.

Durch den Wasserdruck flogen Steine durch die Luft.

Kapo SO

Gegen 12.30 Uhr fuhr ein derzeit unbekannter Fahrzeuglenker auf der Hausimollstrasse in Egerkingen. Unmittelbar zwischen den Aussenparkplätzen «Gäupark» und «Möbel Märki» touchierte er aus bisher unbekannten Gründen einen Hydranten.

Durch den Wasserdruck wurden Steine durch die Luft geschleudert. Grossflächig entstand ein Sachschaden von mehreren 10‘000 Franken, wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Solothurn heisst. Unter anderem wurden zwei in der Nähe parkierte Fahrzeuge beschädigt.

Eines der beschädigten Autos.

Eines der beschädigten Autos.

Kapo SO

Die Polizei hat die Ermittlungen zum verantwortlichen Fahrzeuglenker aufgenommen und sucht Zeugen.

Personen, welche den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zum gesuchten Fahrzeuglenker oder dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Egerkingen (Telefon 062 387 70 51) in Verbindung zu setzen. (kps)