Diesen Betrag soll die Gemeinde bezahlen, weil der Personentransporter der Wolfwiler Feuerwehr angeblich am 1. April 2017 um 17.20 Uhr durch die Fussgängerzone von Verona gefahren sein soll.

Obwohl die Nummer des Kontrollschildes mit jenem des Feuerwehrfahrzeugs übereinstimmt, geht der Gemeinderat davon aus, dass es sich um eine Fake-Busse oder allenfalls um eine Verwechslung handelt.

«Es ist schlicht unmöglich, dass unser Feuerwehrfahrzeug jemals in Verona war, weshalb die Bezahlung der Busse kein Thema ist», sagt Gemeindepräsident Georg Lindemann. Inzwischen hat die Gemeinde die Kantonspolizei vom Eingang der Bussgeldforderung aus Italien in Kenntnis gesetzt. (eva)