Verabschiedung

Kuno Flury hat 45 Jahre im Dienst der Balsthaler Schule gestanden

Kuno Flury hat 45 Jahre im Dienst der Balsthaler Schule gestanden.

Kuno Flury hat 45 Jahre im Dienst der Balsthaler Schule gestanden.

Heute, am 30. April, tritt Kuno Flury, Gesamtschulleiter von Balsthal, seinen letzten Arbeitstag an.

Der morgige 1. Mai darf als wichtiger Wendepunkt in der Geschichte der Balsthaler Schule bezeichnet werden. Ab diesem Datum wird die Nachfolgerin von Gesamtschulleiter Kuno Flury, Edith Bucheli Waber, die Führung des Kindergartens und der Primarschule als Gesamtschulleiterin übernehmen.

Kuno Flury trat als frischgebackener Lehrer am 15. April 1975 in den Schuldienst von Balsthal ein und blieb seinem Geburtsort – er ist in der Klus aufgewachsen – bis zum heutigen Zeitpunkt treu. Von Anfang an unterrichtete er an der 5. und 6. Klasse der Primarschule; zuerst im Rainfeld-, dann im Falkensteinschulhaus. Im Rahmen der Einführung von Geleiteten Schulen wurde ihm ab 2001 die Stufenleitung der 5. / 6. Klasse übertragen.

Seit 2008 hatte Kuno Flury das Amt eines Gesamtschulleiters am Kindergarten und der Primarschule inne und war in dieser Funktion als Kadermitglied der Gemeinde ein wichtiges Bindeglied zwischen Schule, Verwaltung und Gemeinderat.

Kuno Flury hat «Schule gelebt»

Im Info-Bulletin der Einwohnergemeinde heisst es zu Flurys Abschied, er sei nicht nur 45 Jahre in der Schule tätig gewesen, er habe auch «Schule gelebt». Der abtretende Gesamtschulleiter äusserte sich auch im Infoblatt der Schule, den «Schulnachrichten», wie folgt: «Die Arbeit mit den Kindern, die Zusammenarbeit mit den Eltern und meinen Kolleginnen und Kollegen bedeutete mit sehr viel und nahm in meinem Leben einen wichtigen Platz ein.» Grosse Freude bereiteten ihm die zahlreichen Projekttage und -wochen, welche oft mit einer unvergesslichen Ausstellung, einer besonderen Aufführung oder einem originellen Schulfest endeten. Von seinen Lehrerkolleginnen und -kollegen wird Kuno Flury als ein sehr korrekter, umsichtiger und stets konzilianter Schaffer bezeichnet.

Viele neue Herausforderungen angenommen

In seiner nun fast zwanzigjährigen Ära als Schulleiter waren viele Herausforderungen anzunehmen und zu meistern: Balsthals grosse Schülerzahlen mit den damit verbundenen Raumproblemen und deren Finanzierungen, der Aufbau der integrativen Schule, diverse Schulevaluationen, die Einführung des IT-Unterrichtes und des Lehrplans 21 und vieles andere mehr. Von Gemeindebehördenseite ist zu vernehmen, dass Kuno Flury als Gesamtschulleiter die Schule von Balsthal wesentlich geprägt und auf einen Stand gebracht habe, welcher auch auf Kantonsebene viel Anerkennung im Sinne einer Vorzeigeschule findet.

«Ich darf nun, von reichhaltigen Berufs- und anderen Erfahrungen beschenkt, einen neuen Lebensabschnitt beginnen», freut sich der 65-Jährige zu Recht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1