Oensingen

Kreisschule Bechburg behandelt das Thema Alkohol mit einem Theaterstück

Szene aus der Aufführung mit dem Titel «Kids und Alk».

Szene aus der Aufführung mit dem Titel «Kids und Alk».

Das Theater «Bilitz» aus Weinfelden bot den Schülern der Kreisschule Bechburg mit seinem Stück «Kids und Alk» Gelegenheit, sich mit dem Thema Alkoholmissbrauch zu beschäftigen. Die Aufführung wurde vom Kanton Solothurn finanziell unterstützt.

Das Theater «Bilitz» aus Weinfelden bot den Schülerinnen und Schülern der Kreisschule Bechburg mit seinem Stück «Kids und Alk» Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit dem Thema Alkoholmissbrauch. Die Aufführung wurde vom Kanton Solothurn durch einen Beitrag aus dem «Fonds Alkoholzehntel» unterstützt.

«Magsch es öppe nid verliide? Also Prost!» Mit dieser Provokation verleitet Klassenboss Mark (Jan von Rennenkampff) den schüchternen Toby (Gabor Nemeth) zum Alkoholtrinken. Ihre Klassenkameradin Angie (Christina Benz) lässt es zu, dass Toby bis zum Umfallen abgefüllt wird. An dieser Stelle stoppt die Moderatorin Agnes Caduff die Szene und fragt in die Runde: «Wie hätten die Personen anders reagieren können?»

Ernstes Thema und trotzdem Spass

Im Forumtheater war das Publikum nun aufgefordert, selber aktiv zu werden: Die Jugendlichen schilderten treffend ihre Beobachtungen, äusserten offen und kritisch ihre Meinung und gaben Tipps für einen veränderten Handlungsverlauf.

Einige Lernende erhielten dabei die Gelegenheit, einzelne Rollen zu übernehmen und die Szenen zusammen mit der Theatergruppe zu improvisieren. Dabei wurde das Spiel wiederholt unterbrochen, neue Lösungsansätze diskutiert und diese sogleich in die Handlung eingeflochten. Trotz dem anspruchsvollen Thema zeigten die Schülerinnen und Schüler viel Spielfreude und Fantasie und es konnte auch mal herzhaft gelacht werden.

Die engagierte Diskussion bewegte sich rasch zu den Ursachen von Alkoholmissbrauch: Wie gehe ich im Alltag mit Druck um? Bin ich ein Weichei, wenn ich nicht mittrinke? Wie bringe ich den Mut zum Nein-Sagen auf?

Wie unterstütze ich Freunde in schwierigen Situationen? Die Moderatorin verstand es, die Jugendlichen zur vertieften Auseinandersetzung mit diesen Fragen anzuregen, kritisch nachzufragen, aber stets die Meinungen und Gefühle der Anwesenden ernst zu nehmen.

Kein Patentrezept

Gerade weil die Szenen keine Patentrezepte liefern, ist eine Nachbearbeitung in den Klassen ein wichtiger Bestandteil des Forumtheaters. Das Stück «Kids und Alk» bildet eine wertvolle Ergänzung zu den Unterrichtsmodulen der Suchthilfe Ost, welche regelmässig an der Kreisschule Bechburg durchgeführt werden.

Meistgesehen

Artboard 1