«Pro ÖV»

Komitee setzt sich für die Einbindung des Knotens Oensingen ein

Das Komitee «Pro ÖV-Anschluss Thal-Gäu-Bipperamt-Oberaargau» setzt sich für die Einbindung des Knotens Oensingen in das Fernverkehrsnetz ein

In Oensingen wurde das Komitee «Pro ÖV-Anschluss Thal-Gäu-Bipperamt-Oberaargau» gegründet, welches sich für eine markante Verbesserung der Einbindung des Knotens Oensingen in das Fernverkehrsnetz und an die grossen Zentren, idealerweise mit einem Intercity, einsetzt.

Tagespräsident Fabian Gloor durfte am Dienstag eine stattliche Zahl an Amts- und Würdenträgern und –trägerinnen, aber auch weitere Personen aus dem öffentlichen Leben der ganzen Region zur Komiteegründung begrüssen. Gemäss Medienmitteilung wurden in einer lebendigen Sitzung  angeregte Diskussionen geführt und das Vorgehen auf den diversen Ebenen abgesprochen. Das Komitee will nebst den Aktivitäten in den Kantonsparlamenten sowie auf Bundesebene auch bei der breiten Bevölkerung mit einer Petition für das Anliegen sensibilisieren. Die Unterschriftensammlung hierfür wird demnächst starten und besonders an den neuralgischen Bahnhöfen in der Region wird das Komitee präsent sein.

Das Komitee begrüsst die Erheblicherklärung des dringlichen Auftrags zum Fernverkehrshalt Oensingen und weiteren Destinationen, aber zeigt sich befremdet über die vorgängige Stellungnahme des Regierungsrats und die Medienmitteilung der UMBAWIKO. Die jetzt vorliegende Lösung des Ausbauschritts 2035 muss zwingend und mit aller Kraft verbessert werden. Die grossen Zentren müssen gemäss Medienmitteilung mindestens gleich schnell und einfach erreichbar sein, und die Abstimmung mit den anderen öffentlichen Verkehrsmitteln am Knoten Oensingen muss markant verbessert werden.

Laut Medienmitteilung hat das Komitee nach der Konstituierung aus den eigenen Reihen ein breites Präsidium gebildet, welches das Komitee nach aussen vertritt und im Sinne der Zielsetzungen agiert:

  • Beat Bösiger, Grossrat, Niederbipp
  • Stefan Costa, Geschäftsführer Region Oberaargau, Grossrat, Langenthal
  • Peter Dietschi, Präsident IHV Thal-Gäu-Bipperamt, Laupersdorf
  • Fabian Gloor, Gemeindepräsident Oensingen und Kantonsrat
  • Fabian Müller, Präsident VCS Solothurn, Balsthal
  • Stefan Müller-Altermatt, Gemeindepräsident Herbetswil und Nationalrat
  • Markus Schindelholz, Geschäftsführer OeBB, Leiter Ausschuss Mobilität Region Thal, Balsthal
  • Sibylle Schönmann, Gemeindepräsidentin Niederbipp

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1