Balsthal
Kita Falkenburg ist «mega» überrascht vom Preis

Die Kita Falkenburg in Balsthal wurde mit dem Anerkennungspreis der Hermann Gehrig-Zahnd-Stiftung ausgezeichnet.

Peter Wetzel
Drucken
Teilen
Die Kita Falkenburg in Balsthal hat einen Preis der Hermann Gehrig-Zahnd-Stiftung erhalten.
17 Bilder
Der Preis wurde in Form einer Anerkennungsurkunde und einem Check überreicht
Kita Falkenburg in Balsthal erhält Preis der Hermann Gehrig-Zahnd-Stiftung
Stephan Berger, Vizepräsident des Stiftungsrates und Oberamtvorsteher Thal-Gäu, hielt als Laudator Rückschau
Bilder aus der Kita Falkenburg
Bilder aus der Kita Falkenburg
Bilder aus der Kita Falkenburg
Bilder aus der Kita Falkenburg
Bilder aus der Kita Falkenburg
Bilder aus der Kita Falkenburg
Bilder aus der Kita Falkenburg
Bilder aus der Kita Falkenburg
Bilder aus der Kita Falkenburg
Bilder aus der Kita Falkenburg
Bilder aus der Kita Falkenburg
Bilder aus der Kita Falkenburg
Bilder aus der Kita Falkenburg

Die Kita Falkenburg in Balsthal hat einen Preis der Hermann Gehrig-Zahnd-Stiftung erhalten.

Patrick Lüthy

Die diesjährige Preisverleihung der Hermann Gehrig-Zahnd-Stiftung fand in den Räumlichkeiten der Kindertagesstätte Falkenburg (Kita) an der Sagmattstrasse 4 in Balsthal statt. Diese Stiftung hat den Zweck, ausserordentliche Leistungen in Kultur und Sport sowie Leistungen für die Allgemeinheit von Balsthal zu fördern und auszuzeichnen. Die Stiftung wurde vor genau dreissig Jahren gegründet. Bereits 28-mal wurde eine Preisverleihung vorgenommen, einige Male mit mehr als einem Preisträger pro Jahr, wie der Präsident des Stiftungsrates, Beat Gehrig sagte.

Den finanziellen Zustupf gut gebrauchen

Der Preis wurde wie immer in Form einer Anerkennungsurkunde und einem Check überreicht. «Wir waren megaüberrascht über diesen Preis» sagte Kita-Leiterin Petra Meister. «Wir fühlen uns dadurch auch sehr geehrt.» Den finanziellen Zustupf könne man sehr gut für laufende Projekte gebrauchen. Man arbeite zum Beispiel an der Einführung von Betreuungsgutscheinen und an der Angliederung von neuen Räumlichkeiten. Stephan Berger, Vizepräsident des Stiftungsrates und Oberamtvorsteher Thal-Gäu hielt als Laudator Rückschau auf die Entstehung und die Leistungen der Kita Falkenburg. Vor sieben Jahren sei die Kita im Gebäude an der Sagmattstrasse 4 unter der Leitung von Petra Meister eröffnet worden.

Damals habe man eine Bewilligung für 12 Betreuungsplätze gehabt. Heute biete die Kita 24 Plätze an, die zum grössten Teil besetzt seien. Zur Notwendigkeit von Kitas sagte Berger, dass die Bedürfnisse und die Rahmenbedingungen heute in jedem Fall anders seien als früher und sich die Gesellschaft im Allgemeinen und die Familienmodelle im Besondern sehr verändert hätten. «So gehört eine professionell betriebene Kindertagesstätte für eine Zentrumsgemeinde wie Balsthal heute einfach dazu und ist ein Standortvorteil», zeigte sich der Vizepräsident überzeugt.

Die Kita habe sich seit ihrer Gründung weiterentwickelt. Verschiedene Projekte wie die Umsetzung des Labels «Fourchette verte», die Eröffnung des Kinderhorts und der Mittagsbetreuung, der Bau des Spielplatzes, die Realisierung eines grosszügigen Aussenspielplatzes und die Zusammenarbeit mit dem Altersheim seien erfolgreich umgesetzt worden.

Auch als Ausbildungsbetrieb wichtig

Nicht zu vergessen sei aber die Kita als Ausbildungsbetrieb, so der Laudator. Er habe schon mehreren jungen Menschen den Abschluss zur «Fachperson Betreuung Kind» ermöglicht. Man achte aber auch auf die Weiterbildung des Personals.

An der Preisverleihung nahm auch die Leiterin der Geschäftsstelle von Adda Kita GmbH, Marion Schellenberg, teil. Zu dieser Trägerschaft gehören nebst der Kita «Falkenburg» auch die Kita «Drachenburg» in Oensingen und die Kita «Zauberstern» in Oberbuchsiten. Die Adda Kita GmbH kümmert sich vor allem um betriebswirtschaftliche Belange und die Administration. So können sich die Mitarbeitenden auf die pädagogische Arbeit konzentrieren.

Aktuelle Nachrichten