Zum Ergebnis  von 15'051 Franken Ertragsüberschuss führten vor allem die zusätzliche Gewinnausschüttung der HEnergie Härkingen HEH, die einmaligen Steuereinnahmen von natürlichen Personen sowie Mehreinnahmen bei den Steuern der juristischen Personen.

Den Stimmberechtigten wird beantragt, den Ertragsüberschuss dem Eigenkapital zuzuführen. Per 31. Dezember 2017 erhöht sich somit das Eigenkapital auf 5,80 Millionen Franken. Die Investitionsrechnung weist eine Nettoinvestitionszunahme von 590'401 Franken aus. Budgetiert war eine Nettoinvestitionszunahme von 495'500 Franken.

Folgende Kredite sind noch nicht abgeschlossen und werden im Jahr 2018 als Verpflichtungskredite weitergeführt: Langsamverkehrsmassnahmen/Umgestaltung Ortsdurchfahrt, Ausbau Wachtelweg, Buswartehaus Industrie sowie die Revision der Ortsplanung. Per 31. Dezember 2017 beträgt das Nettovermögen 3'225 Franken pro Einwohner. Die Einwohnerzahl ist per diesem Datum von 1'560 auf 1'618 gestiegen.

Teilrevision Gemeindeordnung

Per 1. Januar 2016 wurde bei den Einwohnergemeinden das Harmonisierte Rechnungslegungsmodell 2 (HRM2) eingeführt. Die Gemeinden wurden aufgefordert, die kommunalen Vorschriften innert zwei Jahren seit In-krafttreten der Teilrevision anzupassen. Aus diesem Grund wurde die Gemeindeordnung der Einwohnergemeinde Härkingen einer Teilrevision unterzogen. In erster Linie wurden die Begrifflichkeiten angepasst. So wird beispielsweise seit der Einführung von HRM2 vom Budget und nicht mehr vom Voranschlag, von der Jahresrechnung und nicht mehr von der Rechnung, von der Erfolgsrechnung und nicht mehr der Laufenden Rechnung gesprochen und die Revisionsstelle wurde vorher als Kontrollstelle bezeichnet. Die überarbeitete Gemeindeordnung wird vom Gemeinderat anlässlich der Gemeindeversammlung vom 5. Juni 2018 den Stimmberechtigten zur Beschlussfassung vorgelegt.

Weiter wurden die Statuten des Zweckverbandes Kreisschule Gäu überarbeitet. Auch auf den Strassen tut sich etwas: Seit dem 8. Mai bis zum 7. Juni werden die Planunterlagen zum Nationalstrassenprojekt «Ausführungsprojekt N01, 6-Streifen-Ausbau Luterbach-Härkingen» öffentlich aufgelegt.

Tageskarten-Geschäft stagniert

Die SBB Tageskarten der Gemeinde werden den Härkinger Einwohnern zurzeit zu 45 Franken pro Tag und Auswärtigen zu 50 Franken angeboten. Weil das Angebot nicht mehr kostendeckend ist, hat sich der Gemeinderat anlässlich seiner Ratssitzung vom 22. Mai dazu entschlossen, das Angebot der SBB Tageskarten per 7. Dezember einzustellen. (MGT)