Winznau
Kein Platz mehr für Vergangenes: Winznau will sein Archiv erneuern

Das Archiv der Gemeindeverwaltung in Winznau platzt aus allen Nähten. Der Einbau einer Rollgestellanlage soll Abhilfe schaffen. Das neue Archiv wird voraussichtlich Ende Sommer in Betrieb genommen.

Anja Näf
Merken
Drucken
Teilen
Das Archiv in der Gemeindeverwaltung Winznau platzt aus allen Nähten. – Der Einbau einer Rollgestellanlage soll Abhilfe schaffen.

Das Archiv in der Gemeindeverwaltung Winznau platzt aus allen Nähten. – Der Einbau einer Rollgestellanlage soll Abhilfe schaffen.

Bruno Kissling

Das Archiv der Einwohnergemeinde Winznau ist vollständig ausgelastet. Akten, welche archiviert werden müssten, werden aktuell in den Büroräumen der Gemeindeverwaltung gelagert. Letzten Herbst wurde deshalb eine Fachfirma beauftragt, das bestehende Archiv hinsichtlich Räumlichkeit, Platzverhältnisse und Zustand der Archivalien zu prüfen. Das Ergebnis war grundsätzlich erfreulich. Der bestehende Archivraum eignet sich nach wenigen baulichen Verbesserungen bedenkenlos als Archiv. Raumtemperatur und Feuchtigkeit sind gut. Die bestehenden Metallregale mit Holztablaren fassen jedoch nur sehr wenig Laufmeter.

Mit einer Rollgestellanlage, die den ganzen Raum ausnützt, könnte die Kapazität verdoppelt werden. Der Rat vertrat deshalb einhellig die Auffassung, den bestehenden Archivraum mit der optimalen Lage im Untergeschoss des Verwaltungsgebäudes beizubehalten und die Kapazität mit dem Einbau einer Rollregalanlage zu erweitern. Der Auftrag für den Einbau der Anlage wurde nun dem günstigsten Anbieter, der Firma Forster Archiv- und Verkehrstechnik GmbH, Oetwil am See, vergeben. Die Firma Grütter Innenausbau, Winznau, ist zudem mit dem Einbau einer Brandschutztür beauftragt worden. Das neue Archiv soll voraussichtlich Ende Sommer in Betrieb genommen werden.