Egerkingen
Junglenker verliert Kontrolle über Auto und prallt in Leitplanke — Mitfahrer verletzen sich leicht

Auf der Fridaustrasse in Egerkingen hat sich am Donnerstag ein Selbstunfall mit einem Auto ereignet. Dabei wurden zwei Mitfahrer leicht verletzt. Aufgrund dieses Ereignisses musste eine Umleitung eingerichtet werden.

Drucken
Teilen
Das Auto kollidierte mit einer Leitplanke.

Das Auto kollidierte mit einer Leitplanke.

Kapo So

Am Donnerstag, kurz vor 15 Uhr, fuhr ein 19-jähriger Automobilist auf der Fridaustrasse von Egerkingen herkommend in Richtung Bärenwil, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Mutmasslich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Junglenker im Bereich einer Kurve die Kontrolle über das Auto. Nachdem er auf der rechten Fahrbahnseite in die Leitplanke geprallt war, überquerte er die Gegenfahrbahn und fuhr schliesslich frontal in die Leitplanke auf der linken Strassenseite. Dort verkeilte sich das Auto.

Die beiden Mitfahrer wurden beim Aufprall leicht verletzt und mussten mit einer Ambulanz zur Kontrolle in ein Spital gebracht werden. Zur Unterstützung bei der Fahrzeugbergung und zum Einrichten einer Umleitung wurde die Feuerwehr Egerkingen aufgeboten.

Zudem standen Mitarbeitende vom Amt für Umwelt, vom Kreisbauamt sowie ein Abschleppunternehmen im Einsatz. Wegen diesem Ereignis musste die Fridaustrasse für den Durchgangsverkehr bis zirka 19 Uhr gesperrt werden. (pks/sda)