Der Jugendliche stand am Sonntag, zwischen 0.30 Uhr und 2 Uhr, an der Bushaltestelle «Jurastrasse» in Niedergösgen. Dabei wurde er von einem Unbekannten angesprochen.

Als der Jugendliche sein Mobiltelefon zur Hand nahm, entwendete der Mann ihm das Gerät. Darauf bedrohte der Täter sein Opfer mit einem Messer und forderte Geld. Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, flüchteten der Räuber und sein Begleiter mit dem Mobiltelefon und einer «geringen Menge Bargeld» in Richtung Jurastrasse/Hauptstrasse.

Aargauer Dialekt mit Akzent gesprochen

Der unbekannte Räuber ist etwa 18 bis 25 Jahre alt, 180 bis 185 cm gross, von athletischer Statur, hat eine krumme Nase und sprach Aargauer Dialekt mit Akzent. Seine dunkelbraunen Haare sind an der Seite rasiert und mit Gel aufgestellt. Zum Tatzeitpunkt trug er schwarze Trainerhosen mit dem Schriftzug «Thuglife» und eine schwarze Collegejacke mit dem gleichen Schriftzug auf dem Rücken wie auf der Hose.

Sein ebenfalls unbekannter Begleiter ist 18- bis 25-jährig, von fester Statur, hatte einen Oberlippen-Kinnbart mit Kotletten und sprach ebenso Aargauer Dialekt mit Akzent. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Adidas-Trainerhose mit jeweils drei weissen Streifen an den Seiten sowie einem weissen Ohrstecker.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer Angaben zu den beiden unbekannten Räubern machen kann, wird gebeten, mit der Polizei Kanton Solothurn in Schönenwerd (Telefon 062 858 22 51) Kontakt aufzunehmen.