Welschenrohr
Jungbürger blickten dem Gemeinderat über die Schulter

Die jüngste Sitzung des Gemeinderates Welschenrohr Anfang dieser Woche wurde von der Jungbürgerin Jasmine Müller und den Jungbürger Nico Antenen, Marcel Bloch, Nicola Rieder und Valentin Vogt interessiert verfolgt.

Drucken
Teilen
Gemeindepräsident Stefan Schneider (r.) mit den Jungbürgerinnen und Jungbürgern nach der Ratssitzung. zvg

Gemeindepräsident Stefan Schneider (r.) mit den Jungbürgerinnen und Jungbürgern nach der Ratssitzung. zvg

zvg

Der Gemeindepräsident von Welschenrohr Stefan Schneider begrüsste die zur Sitzung eingeladenen jungen Leute und leitete sie erklärend durch die Geschäfte.

Alter Dorfplan wird ersetzt

Beim ersten Traktandum ging es um die Informationstafel vor der Gemeindekanzlei. Diese bedarf einer Renovation. Die Kulturkommission, welche den Auftrag für die Gestaltung erhalten hatte, informierte den Gemeinderat über den Fortschritt und erfragte das Einverständnis zu einigen Details. Der Rat erteilte in der Folge den Auftrag zur Auffrischung der Informationstafel. Diese beinhaltet den Anstrich der Tafel mit neuer Farbe sowie den Ersatz des inzwischen veralteten Dorfplans. Die Kosten dafür betragen rund 2500 Franken.

Verzicht auf SBB-Tageskarte

Der Gemeinderat prüfte ausserdem den allfälligen Kauf einer Gemeinde-Tageskarte bei den SBB. Bei Kosten von 13 300 Franken müsste deren Auslastung aber bei über 80 Prozent liegen, um kostendeckend zu sein. Dies sei nicht zu erwarten, wurde im Gemeinderat dazu erwähnt. Deshalb wurde beschlossen, auf den Kauf einer solchen SBB-Tageskarte zu verzichten.

Nach der Gemeinde Balsthal beschliesst auch Welschenrohr die Unterstützung für das Programm «Periurban», welches den sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft fördern soll. Das Projekt wurde von der eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen lanciert und wird vom Bund und vom Kanton mitfinanziert.

Anschliessend wurde den volljährigen Gemeindemitgliedern das Gelöbnis abgenommen. Auch wurde sie daran erinnert, welche Rechte und Pflichten die Volljährigkeit mit sich bringt. Der Abend wurde mit einem Imbiss und guten Gesprächen zwischen den Generationen abgerundet. (sww/eva)