Wolfwil
Jodler boten beste Unterhaltung

Der Jodlerklub wartete bei seinem am Wochenende aufgeführten Jahreskonzert in der fast vollbesetzten Mehrzweckhalle mit einem abwechslungsreichen Programm auf.

Irmfriede Meier
Drucken
Teilen
Der Jodlerklub Wolfwil bei einem seiner Liedvorträge in der Mehrzweckhalle.

Der Jodlerklub Wolfwil bei einem seiner Liedvorträge in der Mehrzweckhalle.

Irmfriede Meier

Willkommen geheissen wurden die zahlreich aufmarschierten Konzertbesucherinnen und -besucher von Walter Fankhauser, dem Präsident des Jodlerklubs Wolfwil (JKW). Die fundierte Führung durch die beiden Konzertabende vom Freitag und Samstag erfolgte durch Walter Büttler.

Das Motto des Freitagabendprogrammes war dem «Jodelgesang und Blasmusik in harmonischer Abwechslung» gewidmet. Den ersten Programmteil eröffnete der Jodlerklub Wolfwil mit den Liedern «Bärgbueb’s Wunsch (R. Fellmann) und «Liebha» (E. Grolimund), gefolgt von den Bechburg Musikanten mit dem Marsch «Mein Heimatland» (Sepp Neumayr) und dem Walzer «Böhmischer Wind» (Ernst Mosch). Danach sang der JKW das Lied «Dankbar si» (J. Dubach)gefolgt von den Bechburg Musikanten mit den Polkas «Morgensonne» (Peter Schad) und «Von Freund zu Freund (Martin Scharnagl).

Nerv des Publikums getroffen

Nach einer kurzen Pause, eröffneten die Bechburg Musikanten den zweiten Konzertteil mit der Komposition «Erinnerungen» (Guido Henn) und der Polka «Eine mährische Perle» (Josef Indra, Arr. Jiri Volf). Der JKW setzte das Programm fort mit den Jodelliedern «S’Alphüttli» (O. Wolf) und «Alpsäge» (F. Krayenbühl). Danach verabschiedeten sich die Bechburg Musikanten mit der «Zimmermanns-Polka» (Antonin Zvacek), den Polkas «Levia» und «Böhmische Liebe» (Mathias Rauch) als Zugabe. Der JKW beendete das von Publikum bejubelte Freitagabend-Konzert mit den Liedern «Johr y, Johr us» (M. Zaugg) und mit der Zugabe «Steimandli Jutz» (A. von Moos).

Schwyzerörgeli und Jodelgesang

Der erste Teil des Samstagabendprogramms wurde eröffnet von den Schwyzerörgelifründe Buchsibärge, gefolgt vom Jodlerklub Wolfwil mit den Liedern «Bärgbueb’s Wunsch» (R. Fellmann) und «Liebha» (E. Grolimund). Danach begeisterte das «Jodlerchörli Daheim» mit den Jodelliedern «Am Bärgsee» (J. Dubach) und «Mues juchze» (P. Meier), der JKW mit dem Lied «Dankbar si» (J. Dubach) und das «Jodlerchörli Daheim» mit dem Lied «Mis Plätzli» (A. Stähli).

Nach der Pause begeisterten die Beiträge der «Schwyzerörgelfründe Buchsibärge» das Publikum. Ebenso die folgenden Jodellieder «Fürobe am Waud» (F. Roth) und «Bärnbiet» ( J. Ummel) vom «Jodlerchöri Daheim» und die Lieder «S’Alp-hüttli» (O. Wolf ) und «Alpsäge» (F. Krayenbühl) vom JKW. Speziellen Applaus des Publikums erntete das «Jodlerchörli Daheim» für seinen offiziellen letzten Liedvortrag «Dini Seel ä chli la bambälä la» (R. Bieri). Den Abschluss des Jahreskonzerts bestritt der JKW mit dem Lied «Johr y Johr us» (M. Zogg),«Drum vergiss es nid em Herrgott z’danke», dass nach viele trübe Stunde wieder einisch d’Sunne lacht.» Das Publikum verdankte das Gebotene mit einem verdient langen Applaus.

Aktuelle Nachrichten