«Jahrhundertchance»
Jetzt weibelt ein Komitee für die Entlastungsstrasse in Oensingen

Ein überparteiliches und überregionales Komitee «Ja zur Jahrhundertchance Entlastung Oensingen» wird ins Leben gerufen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Entlastungsstrasse führt künftig zwischen der Kreisschule Bechburg (im Vordergrund) und dem Dorfkern durch.

Die Entlastungsstrasse führt künftig zwischen der Kreisschule Bechburg (im Vordergrund) und dem Dorfkern durch.

Bruno Kissling

Seit Jahrzehnten ist Oensingen stark vom Verkehr belastet, insbesondere vom Schwerverkehr. Der Verkehr wird gemäss den einschlägigen Verkehrsprognosen weiter zunehmen, was eine Entlastung umso dringender macht. Nachdem der Kanton Solothurn in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden ein Vorprojekt entwickelte, wird ein überparteiliches und überregionales Unterstützungskomitee «Ja zur Jahrhundertchance Entlastung Oensingen» ins Leben gerufen.

Das Komitee will für das Vorhaben der Entlastung Oensingen sensibilisieren und informieren sowie den weiteren Verlauf konstruktiv unterstützen, heisst es in einer Mitteilung. «Dank der Entlastung Oensingen soll kein Schwerverkehr mehr im Dorf verkehren und dadurch die Lebensqualität durch weniger Lärm markant erhöht werden.»

Der Strassenraum im Dorf könne aufgewertet werden, was nochmals Qualität mit sich bringe. Für die Schülerinnen und Schüler aller Stufen könne die Sicherheit auf dem Schulweg erhöht werden. «Die bessere Erreichbarkeit für die Bevölkerung, das Gewerbe und die Industrie, ist als Standortfaktor zentral und kann mit der Entlastung nochmals verstärkt werden», schreibt das Komitee. Schliesslich würden davon die ganze Region Thal-Gäu-Bipperamt sowie die umliegenden Gemeinden profitieren.

Präsent am Zibelimäret und online

Auf der Homepage der Einwohnergemeinde Oensingen kann dem Komitee beigetreten werden. Ebenso wird die Gemeinde am Zibelimäret vom kommenden Wochenende die ersten Unterlagen des Projekts vorstellen. Ausserdem besteht dort die Gelegenheit, dem Komitee beizutreten. Noch dieses Jahr soll die offizielle Komiteegründung und –konstituierung vorgenommen werden, wozu alle Interessierten eingeladen sind. (mgt)