Im Bericht 2014 ist aufgelistet, wie viele Gesuche und Unterlagen von der AHV-Zweigstelle entgegengenommen und weitergeleitet worden sind. «Der mengenmässige Anstieg an zu bearbeitenden Fällen steigt ununterbrochen an», schreibt die Stellenleiterin Birsena Bisevac. Im Jahr 2009 waren es noch 592 Fälle, 2012 bereits deren 913 und im 2014 ganze 1119. Die zu bearbeitenden Fälle sind unterteilt, einen deutlichen Anstieg verzeichnet der Bereich Ergänzungsleistung: 2009 waren es 61, im Jahr 2014 deren 133.

Mehr Fälle häuslicher Gewalt

Zu finden im Jahresbericht ist ferner eine Statistik der Polizeidienste (Posten Egerkingen). 47 Einbruchdiebstähle im Wohnbereich wurden registriert (Vorjahr 66), 28 Einbrüche bei Firmen (Vorjahr 27). Aufhorchen lässt, dass die Polizei wegen häuslicher Gewalt 31 mal ausrücken musste. 2013 waren es 10 Einsätze und 2012 sogar keiner.

Vor dem Friedensrichter Willy Uebelhart kam es zu drei Verhandlungen, im Vorjahr zu deren drei. Die Ausnahme in der jüngeren Vergangenheit bildet 2012 mit zwölf Verhandlungen. (wak)