«Bauer, ledig, sucht»

Isabel zieht sich vor ihm zurück – Hat's Roger jetzt vermasselt?

In der Kuppelshow «Bauer, ledig, sucht» geht's bei der Wolfwilerin Isabel Steiner und ihrem Roger zur Sache: Er gesteht ihr seine Gefühle. Ihre Reaktion darauf lässt uns Zuschauer mit einem unguten Gefühl zurück.

Aufmerksamen Zuschauern ist es aufgefallen. In der Werbung für die Kuppelshow «Bauer, ledig, sucht» stösst Isabel Roger weg – und uns Zuschauer vor den Kopf. Was ist da los?

Gemeiner Cliffhanger: Was ist da mit Roger und Isabel los?

Gemeiner Cliffhanger: Was ist da mit Roger und Isabel los?

Wir erinnern uns: In der letzten Folge schien noch alles rosig, Isabel hatte sogar «Herzli in den Augen» als sie Roger auf der Bühne tanzen sah. Ist die Solothurner TV-Lovestory etwa jetzt schon zu Ende? 

Aber ganz von vorne. Der 34-jährige Roger bringt seiner Traumfrau Isabel (37) ein Glas Orangensaft ans Bett, während sie noch schläft (mit Halskette, Armbändeli und top gestylt natürlich). Wie romantisch! Und es kommt sogar noch besser. Auf ihre Frage, ob er schon lange wach sei, antwortet Roger: «Ja, ich habe mich schon um die Pferde gekümmert, draussen Frühstück vorbereitet und Orangensaft gemacht.»

Isabel scheint beeindruckt zu sein. «Ich liebe frischen Orangensaft am Morgen», gesteht die Wolfswilerin und blickt Roger tief in die Augen. Und er doppelt nach: «Das mache ich nur für ganz spezielle Personen, für Personen, die ich mag.» Deswegen wird Isabel Roger wohl nicht weggestossen haben. Im Gegenteil: «Es war ein bisschen gewagt, aber die Geste war schön.»

Wie romantisch! Roger bringt Isabel Orangensaft ans Bett

Wie romantisch! Roger bringt Isabel Orangensaft ans Bett

Schauen wir weiter. Roger ist heute in Romantik-Höchstform. Beim gemeinsamen Frühstück eröffnet er ihr, dass er eine weitere Überraschung für sie geplant hat. «Wir machen einen Ausflug», erklärt er. «Aber wohin es geht, bleibt ein Geheimnis.» Mit einer Stups-Attacke will sie das Geheimnis aus Roger herauskitzeln. Doch er bleibt standhaft. Und damit kann er bei Isabel punkten. Denn genau das sei es, was sie sich wünsche. «Ich möchte, dass ich mich wieder so richtig verliebe», verrät sie Roger. «Dass ich wirklich Herzli in den Augen habe Schmetterlinge im Bauch.» Im Geiste erinnern wir uns an die letzte Folge, als Isabel Roger auf der Bühne gesehen und «einen Moment lang Herzli in den Augen» hatte. So weit, so gut. Aber was hat es mit dem Cliffhanger auf sich? Wir schauen weiter.

«Hau rein!»

Szenenwechsel. Wir sind beim Überraschungsausflug in der Verenaschlucht. «Der Ort der Ruhe und der Besinnung», erklärt Roger. Er bewegt seine Hände nervös im Schoss, irgendetwas ist da im Busch. «Ich möchte dir hier gerne meine Gefühle gestehen», erklärt er nervös. «Hau rein», meint Isabel. Also los! Achtung, jetzt wirds romantisch! «Mein Herz macht jedes Mal Freudensprünge, wenn ich dich sehe», gesteht er ihr. «Und als du heute morgen in diesem wunderschönen Outfit aus dem Haus gekommen bist, dachte ich, wow, um diese Frau möchte ich kämpfen und für sie möchte ich da sein. Dieser Augenblick bestätigte mir nochmals, dass ich dich wirklich will.» Wie süss!

Aber ist das nicht etwas zu früh? Weist Isabel ihn jetzt etwa zurück? Sie nimmt seine Hand und erklärt ihm, dass «sie noch etwas mehr Zeit brauche», ihre Gefühle seien erst noch in der Entstehungsphase. «Aber sie kommen», beteuert sie. Aber sie müsse vorsichtig sein, denn sie möchte nicht, dass sie Roger mit ihrer Art und ihrem Programm erdrückt. «Ich möchte das Ganze noch etwas wirken lassen.»

War das jetzt eine Abfuhr? Auch Roger ist nicht ganz sicher, was er davon halten soll. «Auf der einen Seite ist es sicher schön, dass sie mich schützen möchte», sagt er im Einzelinterview. «Auf der anderen Seite bin ich nicht sicher, ob sie überhaupt Gefühle für mich hegt oder sie die damit überspielt.» 

Rogers Liebesgeständnis und wie Isabel darauf reagiert

Rogers Liebesgeständnis und wie Isabel darauf reagiert

Apropos überspielen: Wie wird Roger diese – zugegeben etwas merkwürdige – Situation überspielen? Genau, mit einem Themenwechsel. «Könntest du mir das Reiten nicht mal beibringen?», fragt er sie im Anschluss an sein Liebesgeständnis. 

Gesagt, getan: Roger sitzt auf dem Pferd, Isabel gibt ihm Anweisungen. «Er macht's eigentlich besser, als ich es erwartet hatte», gesteht Isabel. «Aber man merkt, dass da noch viel Unsicherheit ist, was mich gleichzeitig auch verunsichert. Denn das könnte auf Dauer ein Problem geben.» 

Roger kommt Isabel näher und sie weist ihn zurück

Roger kommt Isabel näher und sie weist ihn zurück

    

Von seinem ersten Reiterfolg beflügelt, kommt Roger (etwas zu nah) auf Isabel zu und – wir ahnen es bereits – sie weicht vor ihm zurück. Den Oberkörper von ihm weggebeugt, hört sie ihm zu. Doch Roger gibt nicht auf und legt seine Hand auf ihren Arm. Sie wiederum legt ihre Hand auf seinen Arm und weist ihn zurück. «Ich bin auf Distanz gegangen, weil als er auf mich zu gekommen ist und mich umarmen wollte, war das wie eine Welle. Es wurde mir einfach zu viel», erklärt Isabel im Einzelinterview. Sie müsse nochmals darüber schlafen. Und damit lässt uns 3+ hängen. Einfach so. Gibt es eine gemeinsame Zukunft für die beiden? Das werden wir wohl erst in einer Woche erfahren. 

Meistgesehen

Artboard 1