Balsthal

In Sachen Brandschutz war abgebrannte Schreinerei nicht mehr up to date

So sieht es nach dem Brand auf dem Gelände der ehemaligen Schreinerei aus.

So sieht es nach dem Brand auf dem Gelände der ehemaligen Schreinerei aus.

Die Schreinerei Rütti in Balsthal war in Sachen Brandschutz nicht mehr auf dem aktuellsten Stand. Trotzdem musste das Gebäude nicht den heute geltenden Brandvorschriften angepasst werden und alles war gesetzeskonform. Warum?

Die Bauten der ehemaligen Schreinerei Rütti waren zum Teil über 100 Jahre alt und das Areal historisch gewachsen. «Die Brandschutzbehörde fordert Anpassungen an die laufend aktualisierten Brandschutzvorschriften, wenn wesentliche bauliche und/oder betriebliche Veränderungen vorgenommen werden; oder wenn die Gefahr für Personen gross ist», heisst es vonseiten der Solothurnischen Gebäudeversicherung.

Dies war auf dem Rütti-Areal nicht der Fall. «Im Gegenteil, die Zahl der Personen, die auf dem Areal arbeiteten, hat sich in der Vergangenheit klar reduziert», sagt Thomas Fluri, Leiter Brandschutz bei der Gebäudeversicherung. Zudem wäre der Einbau von Brandwänden oder die Installation einer Sprinkleranlage nachträglich nur schwierig und mit unverhältnismässig hohem Aufwand verbunden gewesen. Die Wirtschaftlichkeit von Brandschutzauflagen müsse immer auch abgewogen werden.

Fluri fügt aber hinzu, dass die Wohnbauten und ihre Bewohner auf dem Areal vor grösserem Schaden bewahrt werden konnten, weil die ehemalige Schreinerei in genügendem Brandschutzabstand gebaut wurde.

Das zahlt Versicherung beim Wiederaufbau

Grundsätzlich sind alle Gebäude im Kanton bei der Solothurnischen Gebäudeversicherung versichert. Sollte der Eigentümer Max Rütti die Gebäude auf dem Areal wieder aufbauen, dann werden die Leistungen dem Neuwert entsprechen, also wie wenn das Gebäude heute erstellt werden müsste. Geschieht dies nicht, ist nur der Zeitwert versichert, also der Preis fürs Gebäude inklusive Wertminderung durch Abnützung und Alter.

Was die Versicherungsprämie anbetrifft, so ist diese von der Nutzung, also vom Risiko abhängig. Schreinereien werden mit einem Risikozuschlag belastet.

Meistgesehen

Artboard 1