Laupersdorf
In der Dorfbibliothek werden pro Tag bis zu 383 Bücher ausgeliehen

Jedes Jahr verfasst Regula Bader-Borer, Leiterin der Bibliothek in Laupersdorf, einen Jahresbericht. Die Bibliothek, die mittlerweile seit 25 Jahren besteht, kann auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Rudolf Schnyder
Merken
Drucken
Teilen
Das Team der Bibliothek Laupersdorf im Jubiläumsjahr (v.l.): Beatrice Wicki, Gaby Schaad, Rita von Burg, Maria Kunzelmann und Regula Bader (Leiterin).

Das Team der Bibliothek Laupersdorf im Jubiläumsjahr (v.l.): Beatrice Wicki, Gaby Schaad, Rita von Burg, Maria Kunzelmann und Regula Bader (Leiterin).

Rudolf Schnyder

Im Jahr 2013 haben 316 Kindergarten-Kinder, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrlinge, 178 Familien oder Einzelpersonen aus Laupersdorf sowie 96 auswärtige Familien oder Einzelpersonen die Gemeinde- und Schulbibliothek in Laupersdorf benützt.

16 703 (im Vorjahr 16 100) Ausleihungen wurden gezählt, aufgeteilt in 12 411 Bücher der Sparte Belletristik (Erwachsene 2677 Bücher, Kinder und Jugend 9734 Bücher), 2908 Sachbücher (Erwachsene 569 Bücher, Kinder und Jugend 2339 Bücher), 1363 Hörbücher sowie 21 Bücher in Fremdsprachen (Erwachsenenbücher in Französisch und Englisch).

Medienbestand bei 7222 Einheiten

«Die Ausleihzahlen in Laupersdorf sind im Vergleich zum Vorjahr erneut gestiegen. Pro Ausleihtag wurden bis zu 383 Bücher ausgeliehen. Das Buch ist für die Thaler Bevölkerung also immer noch ein attraktives Medium», bilanziert Regula Bader.

223 Erwachsenen-, 249 Kinder- und Jugendbücher sowie 47 Hörbücher wurden im Jahre 2013 neu angeschafft. 30 englische und 20 französische Romane für Erwachsene wurden bei Bibliomedia ausgeliehen.

Der aktuelle Medienbestand umfasst 3130 Belletristik-Bücher für Kinder und Jugend, 1387 Sachbücher für Kinder und Jugend, 1175 Belletristik-Bücher für Erwachsene, 809 Sachbücher für Erwachsene, 257 Zeitschriften, 414 Hörbücher und 50 Bücher in Fremdsprachen, insgesamt also 7222 Einheiten.

Das waren die Hits im Jahre 2013

Die Hitliste 2013 wird in der Belletristik bei den Erwachsenen von «Herzensstimmen» von J. Sendker, bei der Jugend von «Gregs Tagebuch: Gibt's Probleme?» von J. Kinney und bei den Kindern von «Ich finde was: In der Schatzkiste» von W. Wick angeführt. Bei den Sachbüchern waren «Guinness World Records 2013» (Erwachsene), «Teenie-Backbuch» (Jugend) und «Der Hund» von V. Tracqui (Kinder) die beliebtesten.

Im Juni 2013 beteiligte sich die Bibliothek am Thaler Kulturtag. Barbara Burren begeisterte Kinder und Erwachsene mit ihren Geschichten vom Schutzengel Lola und vom Drachen Flubi. Im November fand die traditionelle Erzählnacht statt.

Der Kinderbuch-Autor Lorenz Pauli balancierte dabei in seinen Geschichten zwischen Kinderalltag und Fantasie, sodass sich der Anlass zu einem lebendigen Theater entwickeln konnte. Am Abend las der Solothurner Autor Franco Supino aus seinem neuen Roman «Wasserstadt».

Aktiv beim Projekt «Antolin»

Die Primarschule Laupersdorf beteiligt sich zusammen mit der Bibliothek am Leseförderungs-Projekt «Antolin». Dabei lesen die Schüler ein Buch aus der Bibliothek und können danach im Internet Fragen zu diesem Buch beantworten und Punkte sammeln. Es finden auch regelmässig Arbeits- und Lesestunden der einzelnen Schulklassen in der Bibliothek statt, wobei hier die Lehrpersonen mit ihrem Engagement einen wertvollen Beitrag zur Leseförderung leisten.

In den Wintermonaten luden die Bibliothekarinnen an Mittwochnachmittagen zu den beliebten Geschichtenstunden für die Kleinen ein. Rita von Burg-Ackermann hat die Ausbildung zur Bibliothekarin erfolgreich abgeschlossen. Das Bibliotheksteam setzt sich aktuell aus Regula Bader (Leiterin), Rita Ackermann, Maria Kunzelmann, Gaby Schaad (seit 2013 neu als Aushilfe) und Beatrice Wicki zusammen.

Öffnungszeiten Mo 10 bis 12 Uhr, Mi 16 bis 18 Uhr, Fr 18 bis 20 Uhr.