Oberbuchsiten

Immer weniger Mitglieder: Eines der letzten Konzerte der Konkordia

Die Musikgesellschaft Konkordia spielt gemeinsam mit der Musikgesellschaft Gunzgen. Rechts im Bild die scheidende Dirigentin Viliana Valtcheva.

Die Musikgesellschaft Konkordia spielt gemeinsam mit der Musikgesellschaft Gunzgen. Rechts im Bild die scheidende Dirigentin Viliana Valtcheva.

Musikgesellschaft Konkordia macht Mitgliederschwund zu schaffen – noch unklar, wies weitergeht.

Die Musikgesellschaft Konkordia Oberbuchsiten wählte für ihr Jahreskonzert den Slogan «Starken Frauen». Gemeinsam mit der Musikgesellschaft Gunzgen präsentierte sie ein abwechslungsreiches Programm mit Melodien, die entweder von Interpretinnen berühmt gemacht wurden oder von erfolgreichen weiblichen Personen handelten. Das Motto war auch eine Hommage an die Dirigentin Viliana Valtcheva, welche die vereinigte Musikkorpsvereinigung zu Topleistungen anspornte. Und dass der Auftritt am letzten Samstag mit dem «Abschied der Slawin» begann, war wohl auch nicht zufällig.

Der Auftakt zum Konzert war dem Nachwuchs vorbehalten. Die Jugendmusik Egerkingen-Oberbuchsiten (Jumu) hiess das Publikum in der gutbesuchten Steinmatthalle mit dem «Buchster Gruess» von Arno Müller willkommen. Anschliessend spielte die kleine Formation unter der Leitung von Daniele Giovannini das anspruchsvolle «Celtic Ritual», ein Stück im 5/4-Takt. Überzeugend präsentierte die JUMU auch die Titelmelodie aus dem Film «Transformers» und den Hit «Welcome To The Jungle» von Guns N’ Roses.

Die Spielgemeinschaft der beiden Musikgesellschaften Oberbuchsiten und Gunzgen schlugen dann den musikalischen Bogen von der elsässischen Herzogstochter «Odilia» von Jacob de Haan zur Kaiserin Sissi mit dem selbstbewussten Lied «Ich gehör nur mir» aus dem Musical «Elisabeth». Inbegriff der Frau, die sich nicht unterkriegen lässt, ist sicher Edith Piaf; ihr widmeten die Bläserinnen und Bläser die Instrumentalversion von «Non, je ne regrette rien». Als ihr aktuelles Pendant gilt Tina Turner. Mit ihrem unbescheidenen «I’m Simply The Best» rockte das Orchester den Saal ganz zum Abschluss. Davor präsentierte es eine bunte Palette mit tollen Titeln wie «I Wanna Be Loved By You» von Marilyn Monroe, «Hello Dolly» von Barbra Streisand oder mit dem «Miss Marples Theme» oder dem Ohrwurm «Summer Nights» aus dem Musical «Grease». Die Zugabe, die das Publikum forderte, wurde ihm gewährt. Beim abschliessenden «C’est la petite Gilberte, Gilberte de Courgenay» klatschten und sangen alle begeistert mit.

Vorstandsmitglied Julia Blättler bedankte sich beim Publikum für den warmen Empfang. Vor der Vereinsfahne mit dem Datum 1904 gab sie bekannt, dass dieses Konzert einen vorläufigen Abschluss bildete. Es war der letzte Auftritt unter der Leitung von Viliana Valtcheva. Die Musikgesellschaft Konkordia selbst leide unter dem Mitgliederschwund und werde in der bisherigen Form nicht mehr weiterexistieren. Sie werde noch am Konzert in Gunzgen und am Regionalmusiktag in Neuendorf teilnehmen. In den nächsten Wochen werde man aber die Diskussion führen und sich neu orientieren.

Ebenso hatte Daniele Giovannini seinen letzten Einsatz als Dirigent der JUMU. Oberbuchsiten wird keine eigene Jugendformation mehr führen, die Zusammenarbeit mit Egerkingen jedoch weiterhin pflegen. Auf Nachfrage sagte Kommunikationschef Peter Keist, dass die Auflösung des Vereins kein Thema sei. Vielmehr werde ein musikbegeisterter Kern sich für eine neue Stilrichtung entscheiden und hoffen, dadurch allfällige Zuzüge ansprechen zu können. Julia Blättler verabschiedete die scheidende Dirigentin mit einem grossen Präsent. Viliana Valtcheva dankte für alles und gestand: «Ich werde die Zeit mit euch immer in guter Erinnerung behalten».

Meistgesehen

Artboard 1