Raiffeisenbank
«Im Zusammenhang mit der Generalversammlung sind wir in Warteposition»

Die Raiffeisenbank Dünnerntal-Guldental plant im Herbst, eine Generalversammlung physisch vor Ort abzuhalten.

Patrik Lützelschwab
Drucken
Teilen
Das Logo der Raiffeisenbank. (Archiv)

Das Logo der Raiffeisenbank. (Archiv)

Keystone

Versammlungen von mehr als fünf Personen sind in der Schweiz auf Grund der ausserordentlichen Situation nicht möglich. Bereits im Sommer könnte sie sich bessern. Und so plant die Raiffeisenbank Dünnerntal-Guldental in Mümliswil weiterhin eine physische Durchführung der Generalversammlung im Herbst. Im Gegensatz dazu halten die anderen Raiffeisenbanken im Kanton Solothurn ihre Generalversammlungen in einem schriftlichen Rahmen ab. «Ursprünglich wollten wir die Generalversammlung am Samstag vor dem Kantonalen abhalten, und zwar als Schwingfest- Sponsor im Festzelt», sagt Giancarlo Grifone, Vorsitzender der Bankleitung auf Anfrage. Die Rede hierbei ist vom kantonalen Schwingfest in Matzendorf, das wegen des Coronavirus allerdings auf einen späteren Zeitpunkt geschoben werden musste.

«Jetzt haben wir die Versammlung mal auf den Herbst verschoben. Es ist ein geselliger Anlass, bei dem wir uns mit den Kunden treffen können», sagt Grifone. Ob die Generalversammlung im Herbst auch wirklich steigt, kann Grifone allerdings noch nicht bestätigen. «Wir werden sicherlich noch die nächsten Informationen des Bundes abwarten, denn es herrscht immer noch Unsicherheit, ob ein Anlass mit bis zu 1000 Personen bis dahin denkbar ist», gibt der Vorsitzende der Bankleitung zu bedenken. Ende Juni will sich die Bank festlegen. «Wir warten ab, aber dennoch möchten wir die Nähe zu den Genossenschafterinnen und Genossenschafter pflegen.»

Und so hätte die Raiffeisenbank Mümliswil die GV wie ursprünglich geplant gerne im Rahmen des zunächst auf September verschobenen Schwingfests durchgeführt. Nachdem auf nationaler Ebene viele Anlässe gestrichen wurden, musste nun auch das OK der kantonalen Schwingfeste den Anlass auf nächstes Jahr verschieben. «Wenn immer es geht, würden wir eine Veranstaltung durchführen», sagte Grifone noch vor der Absage des Schwingfests.

Bis Herbst sind es noch etwas mehr als vier Monate. Wie sich die Situation rund um das Coronavirus und die Einschränkungen bis dahin entwickeln wird, kann niemand abschätzen. Ein Schutz- oder Hygienekonzept wird mit grösster Wahrscheinlichkeit aber immer noch von Belang sein. Auf die Frage, ob die Raiffeisenbank bereits ein derartiges Schutzkonzept entwickelt hat, entgegnet Grifone: «Das ist im Moment noch zu früh, da müssen wir schauen, was der Bund entscheidet. Im Zusammenhang mit der Generalversammlung sind wir in Warteposition.» Erst dann informiert die Bank näher über die Schutzmassnahmen.