Nach einem Selbstunfall bei einem Kreisel in Egerkingen fuhr ein Autolenker die Böschung hinunter. Der Lenker blieb unverletzt. Die Polizei sucht Zeugen.
Der Lenker eines Personenwagens war am Freitag kurz nach 8.30 Uhr auf der Industriestrasse in Richtung Egerkingen unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen kollidierte er beim Verlassen des Kreisels beim Gäupark aus unbekannten Gründen mit einem Begrenzungsstein.

Durch die Kollision wurde das Vorderrad abgerissen. Anschliessend überquerte er die Fahrbahn und fuhr die Böschung ins Wiesland hinunter. Der 44-jährige Schweizer blieb dabei unverletzt. Am Auto entstand jedoch Sachschaden in der Höhe von mehreren 1000 Franken.


Aufgrund des unklaren Unfallhergangs sucht die Polizei Zeugen. Personen, welche den Unfall beobachten konnten, werden gebeten mit der Kantonspolizei Solothurn in Egerkingen.