Jodlerchilbi
Im Guldental grassiert das Jodelfieber

Nach dem Nordwestschweizerischen Jodlerfest gehörte an den letzten beiden Wochenenden die Bühne den örtlichen Jodler-Klubs.

Peter Bader-Woltersom
Merken
Drucken
Teilen
Das Jodlerchörli Urnäsch am Sänits war im Guldental zu Gast.

Das Jodlerchörli Urnäsch am Sänits war im Guldental zu Gast.

zvg

Bereits ein Monat liegt das Nordwestschweizerische Jodlerfest zurück. Das Guldental ist in diesem Jahr besonders vom Jodelfieber gepackt worden: Beim überregionalen Jodlerfest war der Jodlerklub Passwang Trägerverein. An den beiden vergangenen Wochenenden führten nun die beiden anderen Jodlervereine aus Mümliswi-Ramiswil ihre jeweils eigene Jodlerchilbi durch.
Die Anlässe begannen mit dem sogenannten «Fürobe-Bier» in der Heubühni-Bar auf dem Chirsihof ob Mümliswil. Die eigentliche Chilbi öffnete am Samstagabend: Die Partyband «Viva-People» aus dem Vorarlberg spielte zur Unterhaltung und zum Tanz auf. Dazwischen sorgten die Guldenthaler Jodler und der Jodlerklub Alphüttli aus Niederscherli mit ihren Auftritten für heimatliche Klänge.

Am Sonntag fand der traditionell mit dem durch Pfarrer Toni Bucher gehaltenen Chilbi-Gottesdienst. Musikalisch untermalt wurde dieser mit Jodelliedern, vorgetragen durch den Jodlerklub Wasen im Emmental. Diese Jodler stellten sich bis in den späten Nachmittag immer wieder auf der Bühne zu weiteren Vorträgen auf und erfreuten so das zahlreich erschienene Publikum. Zum Tanz und zur weiteren Unterhaltung spielte das Schwyzerörgeliquartett Hiubi Chiubi auf.

Kaum hatten die Guldenthaler Jodler ihren Platz auf dem Chirsihof geräumt, stellte bereits der Jodlerklub Ramiswil sein Festzelt am Rande des Dorfes auf. Ob gewollt oder reiner Zufall, das Unterhaltungsduo «Viva-People» sorgte auch an der Chilbi in Ramiswil für die musikalische Unterhaltung. Dazwischen trug der gastgebende Jodlerklub Ramiswil einige Lieder aus seinem Repertoire vor.

Seit Jahren gehören bei der Tombola in Ramiswil die beiden gespendeten Kuhglocken zu den Hauptpreisen. Wie eine Woche zuvor auf dem Chirsihof, so fand auch in Ramiswil am Sonntagvormittag ein Gottesdienst statt, diesmal mit Diakon Markus Heil. Mitgestaltet wurde dieser durch das Jodlerchörli Urnäsch am Säntis. Für die musikalische Unterhaltung am Nachmittag sorgte der gleiche Chor, gemeinsam mit dem Schwyzerörgelitrio Markus Liebi und dem gastgebenden Jodlerklub Ramiswil.